Campen mit ACSI ist seit über 53 Jahren ein Begriff. 1965 begann Europas Campingspezialist unter der inspirierenden Leitung von Ed van Reine, Vater des heutigen Direktors Ramon van Reine.

 Heute können Sie Ihren Campingurlaub nach eigenen Wünschen planen. Das war allerdings 1965 noch nicht so selbstverständlich.

ACSI beschloss damals den Campern einen Überblick der beliebtesten Campingplätze anzubieten, damit die Campingfreunde nach einer langen Fahrt und guten Mutes nicht etwa vor verschlossenen Toren landeten.

Die erste Ausgabe des ACSI Campingführers umfasste 55 Campingplätze und wurde zum Preis von einem Gulden verkauft. Darauf folgte ein zweiter, verbesserter Campingführer und das dritte Exemplar, mit mittlerweile 250 Campingplätzen war bereits eine gebundene Ausgabe.

Es stellte sich dann sehr schnell heraus, dass die kleine, begeisterte Gruppe von ACSI Mitarbeitern nicht in der Lage war, alle Campingplätze zu besuchen. Die logische Konsequenz daraus war, dass ACSI die ersten Inspektoren anwerben musste, deren Aufgabe darin bestand, zunächst nur geeignete Campingplätze auszusuchen.

Der ACSI Campingführer war bereits von Beginn an beim Publikum beliebt, unter anderem durch ACSI’s Teilnahme an Tourismus- und Campingmessen. Campingplätze ersuchten ACSI, gegen Bezahlung, zusätzlichen Text und Fotos im Campingführer zu schalten. Der Campingführer wurde ein Begriff unter Campern.