Mehr als 300 ACSI-Campingplatzinspektoren inspizieren anhand einer Liste von mehr als 200 Einrichtungen und anderen Schwerpunkten jährlich mehr als 9.900 Campingplätze in Europa.

Sie führen auch Umfragen unter den Campinggästen durch, was zum Ergebnis führt, dass ACSI dadurch zahlreiche Informationen, wie bspw. die Nachtruhe auf dem Campingplatz, objektiver beurteilen kann.

Als einer der wenigen Campingführer besucht und inspiziert der Campingspezialist ACSI konsequent jedes Jahr alle im Führer aufgeführten Campingplätze. Auf einem Campingplatz kann sich in einem Jahr viel verändern: neue Eigentümer, verbesserte Einrichtungen, Umbau der sanitären Anlagen, und vieles mehr. Diese Veränderungen können positive oder negative Folgen für die Qualität eines Campingplatzes hervorbringen.

Wenn Sie an der Rezeption eines Campingplatzes einen ACSI-Jahresaufkleber sehen, dann ist dieser vom ACSI-Inspektor höchstpersönlich dort angebracht worden. Die meisten anderen Campingführer versenden solch einen Aufkleber nur per Post. Selbst Organisationen wie der ANWB oder der ADAC besuchen und inspizieren nicht in jedem Jahr alle Campingplätze, die in ihren Führern angegeben sind.

Zahlreiche Inspektoren inspizieren Campingplätze bis Mitte September. Besuchen Sie jedoch einen Campingplatz vor dem Herbst, kann es vorkommen, dass Sie den aktuellsten ACSI-Aufkleber noch nicht vorfinden. Die meiste Information, die der Campingspezialist ACSI in Buchform oder auf DVD, finden Sie auf der Webseite www.eurocampings.eu.

Der_Campingplatz_Schreck_Teil_1 Der_Campingplatz_Schreck_Teil_2
Video Teil 1  Video Teil 2