Allgemein

Kroatien ist Mitglied EU.

Zeit
In Kroatien ist es genauso spät wie in Berlin. 

Sprache
Kroatisch, vielerorts aber auch Englisch und Deutsch.

Grenzformalitäten

Viele Formalitäten und Vereinbarungen, wie erforderliche Reisedokumente, KFZ Papiere, Anforderungen an Ihr Fahrzeug und Ihren Aufenthalt, Krankenkosten und das Mitführen von Tieren, sind nicht nur vom Zielort abhängig, sondern auch von Ihrem Ausgangsort und Ihrer Nationalität. Auch die Dauer Ihres Aufenthaltes spielt dabei eine Rolle. Im Rahmen dieses Führers ist es leider nicht möglich, allen Lesern korrekte und aktuelle Informationen in dieser Hinsicht zu garantieren. 

Wir raten Ihnen, vor Ihrer Abreise bei den entsprechenden Behörden in Erfahrung zu bringen:
- welche Reisedokumente Sie für sich selbst und Ihre Reisebegleitung brauchen
- welche Dokumente Sie für Ihr Auto brauchen
- welchen Anforderungen Ihr Fahrzeug entsprechen muss
- welche Güter Sie ein- und ausführen dürfen
- wie im Unglücks- oder Krankheitsfall die medizinische Versorgung im Urlaubsland organisiert ist und bezahlt wird
- ob Sie Ihre Haustiere mitnehmen können. Nehmen Sie rechtzeitig Kontakt zu Ihrem Tierarzt auf. Dort erhalten Sie Informationen über relevante Impfungen, entsprechende Bestätigungen und Verpflichtungen bei Ihrer Rückkehr. Es ist auch sinnvoll herauszufinden, ob an Ihrem Urlaubsziel bestimmte Bedingungen für Haustiere in der Öffentlichkeit geknüpft sind. So müssen in manchen Ländern Hunde immer einen Maulkorb tragen oder vergittert transportiert werden.

Viele allgemeine Infos finden Sie auf www.europa.eu aber sorgen Sie selbst dafür, die richtige Information für Ihre individuelle Situation herauszufinden.

Die aktuellen Zollvorschriften Ihres Urlaubslandes erfahren Sie in Ihrem Heimatland in den dort niedergelassenen Vertretungen.

Währung und Geld

Währungseinheit in Kroatien ist die Kuna (HRK), Wechselkurs September 2016: € 1 = HRK 7,48. Auch der Euro wird fast überall in Kroatien als Zahlungsmittel akzeptiert. 

Geldautomat
Es stehen ausreichend Geldautomaten in Kroatien zur Verfügung.

Kreditkarten
Alle Kreditkarten und Travellercheques werden akzeptiert. Geldwechsel in Banken und Wechselstuben möglich.

Öffnungszeiten und Feiertage

Banken
Banken sind montags bis freitags bis 19.00 Uhr und samstags bis 13.00 Uhr geöffnet.

Geschäfte
Meistens geöffnet bis 20.00 Uhr, am Samstag und Sonntag bis 14.00 Uhr. 

Apotheken
Apotheken sind meist von 8.00 bis 13.00 Uhr und von 15.00 bis 19.00 Uhr und samstags bis 14.00 Uhr geöffnet.

Feiertage
- 1. Januar
- 6. Januar (Dreikönige)
-Ostern
- 1. Mai (Tag der Arbeit)
- 15. Juni (Fronleichnam)
- 22. Juni (Tag des antifaschistischen Kampfes)
- 25. Juni (Nationalfeiertag)
- 5. August (Dank ans Vaterland)
- 15. August (Mariä Himmelfahrt)
- 8. Oktober (Unabhängigkeitstag)
- Allerheiligen
- Weihnachten

Kommunikation

(Mobil)Telefon
Das Mobilfunknetz ist in ganz Kroatien gut. Es gibt ein 3G-Netz für das mobile Internet. 

WLAN, Internet
In einigen Städten gibt es Internetcafés. WLAN ist immer besser verfügbar. 

Post
Meistens an Werktagen von Montag bis Freitag bis 19.00 Uhr geöffnet. In wichtigen Touristenzentren sind einige Poststellen samstags und sonntags geöffnet.

Straßen und Verkehr

Straßennetz
Unbefestigte Straßen kommen nur noch auf dem Land vor. Nach Anbruch der Dunkelheit ist es nicht ratsam diese Nebenstraßen zu befahren. Wenn Sie einen Auslandsschutzbrief haben, können Sie die kroatische Straßenwacht HAK anfordern: Tel. 987. 

Verkehrsvorschriften
Fahrzeuge im Kreisel haben Vorfahrt. An Bergstrecken hat der steigende vor dem talfahrenden Verkehr Vorfahrt.

Promillehöchstgrenze: 0,5 ‰. Abblendlicht tagsüber ist vom letzten Sonntag im Oktober bis zum letzten Sonntag im März Pflicht. Telefonieren nur mit Freisprechanlage. Schulbusse, die an der Haltestelle Passagiere ein- und aussteigen lassen, dürfen nicht überholt werden. Während des Überholvorgangs muss die ganze Zeit geblinkt werden. Unfälle müssen Sie der örtlichen Polizei melden. In der Winterzeit (Anfang November bis Ende April) muss man Schneeketten im Wagen haben, wenn man keine Winterbereifung hat.

Navigation
Nicht bekannt, ob die Warnung vor festen Blitzern durch Navi oder Mobiltelefon Apps erlaubt ist.

Wohnwagen, Reisemobil
Fahrzeuge mit Anhänger oder Wohnwagen müssen mit mindestens 2 Warndreiecken ausgestattet sein. Es empfiehlt sich auch bei teuren Geräten an Bord die Rechnung dabei zu haben.

Zulässige Höchstmaße für Gespanne
Höhe 4m, Breite 2,50m und Länge 18,75m (davon Anhänger maximal 12m). 

Kraftstoff
Benzin und Diesel sind gut erhältlich. LPG vorallem in größeren Städten und an den Autobahnen.

Tankstellen
Tankstellen sind durchgehend zwischen 7.00 und 20.00 Uhr offen, im Sommer bis 22.00 Uhr. Kreditkarten werden nur bei einigen Tankstellen akzeptiert.

Maut
Auf fast allen Autobahnen in Kroatien besteht Mautpflicht. Man kann in Euro, Kuna oder mit Kreditkarte bezahlen. Siehe: www.hac.hr. Auf der Brücke nach Krk, vor dem Ucka-Tunnel zwischen Rovinj und Rijeka und für das Mirna-Viadukt zwischen Rovinj und Umag muss man Extra-Maut zahlen.

Notruf
112: nationaler Notruf für Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen.

Campen

Im Juli und August findet man auf den Campings in Istrien und der Norddalmatischen Küste kaum einen freien Platz. Am besten Sie reservieren vorher für die Hochsaison. Im europäischen Durchschnitt ist das Freizeitangebot kroatischer Campings vergleichsweise hoch. Animation ist auf großen Anlagen Standard. Kroatien ist auch bei FKK-lern sehr beliebt.

Durch die Autobahn zwischen Zagreb und Dubrovnik werden Campings in der Mitte und im Süden Dalmatien immer beliebter. Die oft idyllisch gelegenen Campings auf den Inseln sind vorallem für Zeltcamper gut geeignet. 

Übernachten an der Straße und wildes Campen ist nicht erlaubt.

Praktisch
- Am besten immer Universalstecker dabei haben.
- Das Leitungswasser ist sauber.