Campingspezialist ACSI schickt jedes Jahr über 340 Inspektoren raus, die fast 10.000 europäische Campingplätze besuchen. Bevor die Reise losgeht, erhalten die die Inspektoren im ACSI Verlagssitz in Andelst jährlich ein fundiertes Training.

Diese Trainingstage liegen inzwischen schon hinter uns. Die begeisterten aber kritischen Camper lernen auf anspruchsvolle Weise alle Facetten einer Inspektion immer wieder neu hinzu. Präsentationen wechseln sich dabei mit interaktiven Lernmethoden ab.

E-Learning

Vor den Trainingstagen konnten sich die Inspektoren bereits zuhause über das E-Learning, einer speziell von ACSI entwickelten Trainingsmethode vorbereiten. Das sind mehrere Kurse, die nicht unverbindlich sind, bei denen die Inspektoren auch ein Zertifikat erhalten. ACSI legt besonderen auf die Teilnahme dieser Kurse, da die Inspektoren auch als offizielle Verlagsvertreter angesehen werden.

Die Inspektion

Alle Campingplätze werden jährlich inspiziert und dadurch unterscheidet sich ACSI von anderen Unternehmen, die ebenfalls Campingdaten sammeln und publizieren. Diese Campinginformationen werden ab Herbst bearbeitet und erscheinen dann jedes Jahr im Dezember auf Eurocampings.eu. Im Januar sind die neuen Campingführer im Handel.

Jeder Campingplatz wird anhand rund 200 Ausstattungs- und weiterer Anhaltspunkte inspiziert. ACSI verarbeitet diese Daten in seinen Campingführern. Vollständigkeit und Zuverlässigkeit dieser Daten stellen dabei sicher, dass ACSI qualitativ hochwertige Nachschlagewerke publiziert.

Mehr Eindrücke der Trainingstage finden Sie hier: