Camper möchte am liebsten 7 Wochen lang campen gehen

ANDELST – Deutsche Camper stehen ihrem Campingurlaub positiver gegenüber als noch im Frühjahr 2020. Immerhin 96% der mehr als 6.000 vom europäischen Campingspezialisten ACSI befragten deutschen Camper geben an, Campingpläne zu haben. Der sonnige Süden ist als Reiseziel wieder gefragt. Fast 25.000 europäische Camper nahmen an der Umfrage teil.

Ansturm im Mai erwartet

Der deutsche Camper hat große Pläne und will im Schnitt etwa 49 Nächte auf einem Campingplatz verbringen. Was etwa sieben Wochen entspricht. Für Campingfreunde mit Kindern sind es durchschnittlich 33 Tage. Beliebteste Monate für Camper ohne Kinder sind Mai, Juni und September. Für die mit Kindern sind das Juni, Juli und August.

Der sonnige Süden gewinnt (wieder) an Beliebtheit

Obwohl Camping im eigenen Land nach wie vor beliebt ist, träumt man bereits vom Urlaub in Italien. Im Vergleich zu einer ähnlichen Erhebung im Frühjahr 2020 zu Beginn der Corona-Krise, geben jetzt 28% der Befragten an, nach Italien fahren zu wollen; letztes Jahr vergleichsweise nur 11%. Unterschiede gibt es auch für Frankreich (17% für 2020 vs. 24% für 2021) und Kroatien ( 15%  für 2020 vs. 22% für 2021).

Top 3 der Campingziele

  1. Deutschland
  2. Italien
  3. Frankreich

Confidental Infomation