Corona in Europa – alle Maßnahmen nach Land

Corona in Europa – alle Maßnahmen nach Land

Letztes Update: 14.08.2020 um 10:20 Uhr

In fast ganz Europa sind die Grenzen wieder geöffnet und so können Sie in diesem Sommer wieder Ihren Campingurlaub genießen. Alle Länder haben immer noch Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Zusätzlich zur Abstandshaltung von anderen und zur Vermeidung großer Gruppen sind manchmal auch der Mund-Nasen-Schutz erforderlich. Einige Länder führen auch vorübergehende Maßnahmen ein, wenn es zu einem lokalen Ausbruch des Coronavirus kommt. Bei jedem Land steht das Datum der letzten Aktualisierung der Länderinformationen.

Möchten Sie wissen, ob oder wann Ihr Campingplatz geöffnet ist? Campingplätze, die ihre Öffnungszeiten geändert haben, werden auf Eurocampings.de mit einem separaten Label versehen. Möchten Sie wissen, was Sie auf Ihrem Campingplatz erwartet? Sehen Sie sich in diesen Videos unserer Campingplatzbetreiber an, wie die Dinge in ganz Europa laufen.

Bitte beachten Sie, dass fast alle Campingplätze (viel) weniger Kapazität haben. Wenn Sie einen Campingplatz anfahren, buchen Sie immer im Voraus. Viele Campingplätze können Sie direkt über Eurocampings.eu buchen. Die verfügbaren Stellplätze und anderen Unterkunftsmöglichkeiten sind dort immer auf dem neuesten Stand. Sie finden auch eine Liste aller Campingplätze mit privaten Sanitäranlagen in ganz Europa auf einen Blick.

Welche Corona-Maßnahmen gelten beim Campen in Europa?

Bevor Sie in den Urlaub fahren, ist es gut zu wissen, welche Regeln an Ihrem Reiseziel und in den Ländern, durch die Sie reisen, gelten. Im Folgenden erfahren Sie, welche Maßnahmen Sie in welchem Land während Ihres Campingurlaubs zu erwarten haben. Auf der praktischen Übersichtskarte können Sie schnell und einfach sehen, in welche Länder Touristen einreisen können. Möchten Sie über die Auswirkungen des Coronavirus auf Ihre Urlaubspläne informiert bleiben? Dann abonnieren Sie unten auf der Startseite im grünen Feld unseren Newsletter.

Wir tun unser Bestes, um alle Informationen so aktuell wie möglich zu halten. Aus den nachfolgenden Informationen können keine Rechte abgeleitet werden.

FarbeOffene oder geschlossene Campingplätze und unter welchen Bedingungen?

grün
Die Campingplätze können Touristen empfangen und die Grenzen sind für deutsche Touristen geöffnet (unter bestimmten Bedingungen).

Gelb
Die Campingplätze sind für einheimische Touristen geöffnet. Die Grenzen sind teilweise geöffnet (aber nicht für deutsche Reisende).

Orange
Die Campingplätze sind geöffnet, aber die Grenzen (teilweise) geschlossen.

Blau
Die Campingplätze sind geöffnet, aber die sanitären Einrichtungen nur beschränkt zugänglich.

Rot
Die Campingplätze sind für alle geschlossen.

Corona-Maßnahmen der europäischen Länder

Hier können Sie für jedes Land genau sehen, welche Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ergriffen wurden. Wir halten die Aktualisierungen pro Land so aktuell wie möglich. Das Datum der letzten Aktualisierung finden Sie ganz oben auf dieser Seite. Folgen Sie stets den Anweisungen und dem Rat der nationalen und regionalen Behörden des Landes, in dem Sie sich gerade aufhalten.

Andorra

Letztes Update: 01.07.2020

Maßnahmen in Andorra

In Andorra werden seit dem 1. Juni die Maßnahmen gegen das Coronavirus abgebaut.

  • Die Grenzen sind geöffnet. Rechnen Sie mit Kontrollen und es besteht die Chance, dass die Warteschlangen länger als gewöhnlich sind.
  • Fußwege etc. sind auf schmalen Wegen nur einseitig begehbar.
  • Bei größeren Menschenansammlungen ist der Mund-Nasen-Schutz obligatorisch, auch im Freien.

Campingplätze in Andorra

Die Campingplätze in Andorra sind geöffnet.

Reisehinweis für Andorra

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Andorra an.


Belgien

Letztes Update: 14.08.2020

Campingplätze in Belgien

Die Campingplätze sind geöffnet. Was erwartet Sie auf und um den Campingplatz, wenn Sie in Belgien campen?

  • Schwimmbäder sind geöffnet.
  • Halten Sie auch auf den Campingplätzen in Belgien 1,5 Meter Abstand zu anderen.
  • Animation ist möglich, manchmal mit angepasstem Programm.
  • Gaststätten auf und um die Campingplätze herum sind geöffnet. Es ist notwendig zu reservieren. Maximal 10 Menschen pro Gruppe. Bleiben Sie so viel wie möglich an Ihrem Tisch sitzen.

Maßnahmen in Belgien

In Belgien müssen Sie sich an folgende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus halten.

  • Der Mund-Nasen-Schutz ist in Geschäften, Einkaufszentren und anderen öffentlichen Gebäuden bereits seit einiger Zeit obligatorisch. Kürzlich hat die belgische Regierung beschlossen, dass Besucher an überfüllten Orten ab Samstag, dem 25. Juli, auch verpflichtet sind, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Damit wird die Verpflichtung auf Einkaufsstraßen, Märkte und Gastronomie-Betriebe ausgedehnt.
  • Dabei müssen Sie sich als Besucher eines Cafés oder Restaurants stets über wichtige Informationen auf dem Laufenden halten, damit eine mögliche Ansteckung schnell erkannt werden kann.
  • Sie müssen vorerst keinen Mundschutz am Tisch tragen. Das Tragen gilt für den Weg (z.B. an den Tisch oder zur Toilette).
  • Museen und andere kulturellen Einrichtungen sind geöffnet.
  • Freizeitparks, Tierparks, Spielplätze etc. sind geöffnet.
  • Gaststätten und Geschäfte sind geöffnet.
  • Diskotheken und Nachtclubs sind geschlossen.
  • Märkte im Freien sind erlaubt.
  • Maximal 15 Personen dürfen gemeinsam Sport machen, wenn der Abstand zwischen ihnen groß genug ist. In organisierten Vereinen mit maximal 50 Personen.
  • Veranstaltungen mit maximal 200 Personen (drinnen) oder 400 Personen (draußen) sind erlaubt. Ab dem 1. August werden es 400 bzw. 800 Personen sein.

Reisehinweise für Belgien

Das Auswärtige Amt warnt derzeit vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Provinz Antwerpen. Die Provinz steht auch auf der Liste der Risikogebiete des Robert-Koch-Instituts. Wer sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss sich einem kostenlosen PCR-Test unterziehen und – je nach Quarantäneverordnung des jeweiligen Bundeslandes – in eine 14-tägige Quarantäne begeben.


Bosnien-Herzegowina

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Bosnien und Herzegowina

In Bosnien und Herzegowina müssen Sie sich an die folgenden Maßnahmen halten:

  • Seit dem 16. Juli ist die Einreise wieder unter der Voraussetzung gestattet, dass ein negativer COVID-19-Test vorgelegt wird, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Für Transitreisende ist kein Test notwendig.
  • Geschäfte, Gaststätten, Bars, Museen sind unter Einhaltung der Abstandsregeln von 2 Metern geöffnet.
  • In geschlossenen öffentlichen Räumen besteht Maskenpflicht, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann.

Campingplätze in Bosnien und Herzegowina

Die Campingplätze in Bosnien und Herzegowina sind geöffnet für Touristen aus dem eigenen Land.

Reisehinweis Bosnien und Herzegowina

Das Auswärtige Amt warnt derzeit vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Bosnien und Herzegowina. Zudem wird Bosnien und Herzegowina vom Robert Koch Institut aktuell als Risikogebiet eingestuft. Wer sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss sich einem kostenlosen PCR-Test unterziehen und – je nach Quarantäneverordnung des jeweiligen Bundeslandes – in eine 14-tägige Quarantäne begeben.


Dänemark

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Dänemark

Dänemark gelten die folgenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Dänemark hat vorübergehend strengere Maßnahmen für die Gebiete um Kopenhagen, Nordjylland, Fünen sowie Mittel- und West-Seeland verhängt.

Achtung: Die Grenze zu Schweden ist im Moment geschlossen.

  • Es wird dringend empfohlen, dass Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit sich führen. Tragen Sie ihn vor allem, wenn Sie sich in Situationen befinden, in denen Sie nicht genug Abstand halten können.
  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet.
  • Friseure und andere Berufe mit direktem Kontakt sind geöffnet.
  • Öffentliche Verkehrsmittel werden nur für notwendige Fahrt angeraten.
  • Gruppensport ist erlaubt, solange ein ausreichender Abstand eingehalten wird.

Campingplätze in Dänemark

Campingplätze in Dänemark sind geöffnet.

Reisehinweise für Dänemark

Lesen Sie hier die aktuellen Reisehinweise für Dänemark.


Deutschland

Letztes Update: 30.07.2020

Maßnahmen in Deutschland

In Deutschland entscheidet die jeweilige Landesregierung, welche Sektoren wann geöffnet werden dürfen. Jedes Bundesland hat (leicht) unterschiedliche Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ergriffen.

  • An der bayrischen Grenze wurden 3 Corona-Teststationen eingerichtet: In Kiefersfelden (Rastanlage Inntal-Ost), Walserberg (Rastanlage Hochfelln-Nord) und bei Pocking (Raststätte Donautal-Ost) können sich Reisende kostenlos und freiwillig testen lassen.
  • Wer sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat, soll sich einem kostenlosen Gesundheitstest unterziehen und – je nach Quarantäneverordnung des jeweiligen Bundeslandes – in eine 14-tägige Quarantäne begeben.
  • Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften verpflichtend.
  • Gaststätten sind geöffnet.
  • Die Geschäfte sind geöffnet, aber sie müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen haben.
  • Sport im Freien und in Gruppen ist erlaubt, wenn der Abstand von 1,5 Meter eingehalten wird.
  • Gruppen dürfen nur aus max. 10 Personen bestehen.
  • Großveranstaltungen sind bis zum 31. August verboten.

Campingplätze in Deutschland

In Deutschland sind die Campingplätze in allen Bundesländern wieder geöffnet. Was können Sie erwarten, wenn Sie in Deutschland campen? Auf lokaler Ebene kann es sogar noch strengere Beschränkungen geben. Wenden Sie sich immer an Ihren Campingplatz, wenn Sie sich über die Verfügbarkeit bestimmter Einrichtungen vergewissern möchten.

  • Mund-Nasen-Schutz in Sanitärgebäuden verpflichtend. Sie müssen mind. 1,5 Meter Abstand halten zu anderen Personen.
  • Mund-Nasen-Schutz obligatorisch, wenn Sie in Gaststätten nicht an Ihrem Tisch sind.
  • Auf Terrassen sind die Mundkappen nicht verpflichtend.
  • Schwimmbäder sind oft geöffnet.

Corona-Warn-App

Sie können sich kostenlos die Corona-Warn-App der Bundesregierung herunterladen: „Mit der App können Menschen anonym und schnell darüber informiert werden, wenn sie sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten haben.“

Sichern Sie sich Ihren Campingplatz in Deutschland!


Estland

Letztes Update: 01.07.2020

In Estland können Sie die folgenden Corona-Maßnahmen erwarten.

Maßnahmen in Estland

  • Mund-Nasen-Schutz nicht obligatorisch.
  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet.
  • Berufe mit direktem Kontakt zum Kunden sind wieder tätig.

Campingplätze in Estland

Campingplätze in Estland sind geöffnet. Die Grenze ist für europäische Touristen und Touristen aus dem Schengen-Raum geöffnet.

Reisehinweis für Estland

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Estland von dem Auswärtigen Amt an.


Finnland

Letztes Update: 01.07.2020

Maßnahmen in Finnland

In Finnland können Sie die folgenden Corona-Maßnahmen erwarten.

  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet.
  • Flüsse an der Grenze zu Schweden können befahren werden, aber es ist nicht erlaubt, am schwedischen Ufer anzulegen.

Campingplätze in Finnland

Campingplätze in Finnland sind geöffnet.

Reisehinweis für Finnland

Sehen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Finnland aus dem Auswärtigen Amt an.


Frankreich

Letztes Update: 20.07.2020

Maßnahmen in Frankreich

Was können Sie Frankreich von den Maßnahmen gegen das Coronavirus in Frankreich erwarten? Die Regionen bekommen einen grünen oder orangefarbenen Status. Das französische Festland und Korsika sind nun vollkommen grün.

  • Seit dem 20. Juli ist ein Mund-Nasen-Schutz in Supermärkten, Geschäften und anderen geschlossenen öffentlichen Bereichen obligatorisch.
  • Gaststätten sind geöffnet.
  • Strände und Seen sind geöffnet.
  • Kultureinrichtungen sind geöffnet.
  • In öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Mund-Nasen-Schutz obligatorisch.

Campingplätze in Frankreich

Die Campingplätze in Frankreich sind geöffnet. Was können Sie auf und um den Campingplatz herum erwarten, wenn Sie in Frankreich campen?

  • Mund-Nasen-Schutz ist in allen geschlossen Räumen verpflichtend.
  • Social distancing von einem Meter in Frankreich.
  • Besondere Hygiene-Maßnahmen in der Rezeption und Gemeinschaftsräumen.
  • Schwimmbäder sind geöffnet. Die Anzahl der Menschen, die das Schwimmbad gleichzeitig betreten können, variiert von Campingplatz zu Campingplatz.
  • Animationsteams und Mini-Clubs haben auf vielen Campingplätzen wieder begonnen. Oft gibt es ein angepasstes Programm.
  • (Sport-)Aktivitäten auf und um den Campingplatz sind möglich.
  • Wellness-Center können auch wieder öffnen.
  • Geschäfte auf Campingplätzen sind geöffnet.
  • Strände sind geöffnet. Sie müssen einen Meter Abstand halten zu Ihrem Nachbarn.
  • Sanitärgebäude sind geöffnet. Jeder Campingplatz hat spezielle Maßnahmen ergriffen wie zum Beispiel vorgeschriebene Gehwege.
  • Gaststätten sind geöffnet. Maximal 10 Gäste pro Tisch. Auf Terrassen ist mehr Raum. Reservierungen müssen nicht sein, es wird aber dazu geraten.

Reisehinweise für Frankreich

Lesen Sie hier die aktuellen Reisehinweise für Frankreich des Auswärtigen Amtes.


Griechenland

Maßnahmen in Griechenland

Letztes Update: 14.08.2020

In Griechenland gelten folgende Corona-Maßnahmen. Ab dem 17. August müssen alle Reisenden einen negativen Corona-Test vor Einreise nachweisen. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Reisende müssen sich außerdem mindestens 24 Stunden vor der Ankunft registrieren.

  • Mundschutz in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften, Taxis, Aufzügen und allen anderen öffentlichen Bereichen obligatorisch. Die Strafe pro Verstoß beträgt 150 Euro.
  • Ganz gleich, wie Sie nach Griechenland einreisen, Sie können jederzeit getestet werden. Das kann durch eine Blutprobe geschehen.
  • Sie müssen einen Fragebogen mit Ihren Kontaktdaten ausfüllen, damit die Behörden Sie kontaktieren können, falls Sie mit einem (potenziellen) Patienten in Kontakt gekommen sind.
  • Alle Fähren fahren, Mundschutz auf der Fähre obligatorisch, wenn Sie Ihr Auto verlassen.
  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet.

Campingplätze in Griechenland

Die Campingplätze in Griechenland sind wieder für Touristen aus dem eigenen Land und für fast alle EU-Länder geöffnet.

Reisehinweise für Griechenland

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Griechenland an.


Irland

Letztes Update: 01.07.2020

Maßnahmen in Irland

In Irland gelten folgende Corona-Maßnahmen.

  • Geschäfte und Gaststätten sind (teilweise) geöffnet.
  • Veranstaltungen dürfen maximal 50 Teilnehmer haben, wenn es sich um Veranstaltungen drinnen handelt, 200 bei Veranstaltungen im Freien.
  • Menschen über 70 Jahren und Menschen mit einer chronischen Erkrankung wird empfohlen, sich mit Mund-Nasen-Schutz und durch häusliche Isolierung zu schützen.
  • Mund-Nasen-Schutz ist in öffentlichen Verkehrsmitteln zwar nicht obligatorisch, wird aber empfohlen. Die meisten Iren halten sich daran.
  • Nach Reisen ins Ausland oder nach Kontakt mit einem Corona-Patienten ist eine Quarantäne vorgeschrieben.

Campingplätze in Irland

Campingplätze in Irland sind wieder geöffnet. Ausländische Touristen können ab den 10. August wieder einreisen.

Reisehinweise für Irland

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Irland an.


Italien

Letztes Update: 02.07.2020

Maßnahmen in Italien

In Italien können Sie die folgenden Corona-Maßnahmen erwarten.

  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet.
  • Mund-Nasen-Schutz wird überall empfohlen und ist in einigen Regionen obligatorisch (im Falle eines Ausbruchs).
  • Mund-Nasen-Schutz verpflichtend in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Alle öffentlichen Einrichtungen und Dienste sind nur begrenzt zugänglich.
  • Schulen und Universitäten sind geschlossen.

Campingplätze in Italien

Die Campingplätze in Italien sind für Touristen aus allen Schengen-Ländern (also auch Deutschland) wieder geöffnet.

  • Die Schwimmbäder sind geöffnet. Duschen im Voraus ist obligatorisch. Rutschen geöffnet, aber Sie werden hier noch etwas länger warten müssen. Maximal 1 Person pro 7 m2. Die Sonnenbänke müssen eineinhalb Meter voneinander entfernt sein. Badekappe obligatorisch. Alle Einrichtungen werden vom Campingplatz gereinigt.
  • Animationsteams und Mini-Clubs haben wieder begonnen.
  • (Sportliche) Aktivitäten auf und um die Campingplätze sind möglich.
  • Wellness-Center können wieder öffnen.
  • Mundschutz nur dann obligatorisch, wenn Sie nicht mindestens 1 Meter Abstand halten können.
  • Geschäfte auf den Campingplätzen sind geöffnet.
  • Die Strände sind geöffnet. Am Strand müssen Sie 2 Meter Abstand zu Ihren Nachbarn halten.
  • Die Sanitäranlagen sind offen. Es wurden besondere Maßnahmen pro Campingplatz getroffen, wie zum Beispiel vorgeschriebene Fußwege.
  • Gaststätten sind geöffnet. Wenn Sie nicht am Tisch sitzen, müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Buffets sind nach wie vor geschlossen. Sie können sowohl drinnen als auch draußen sitzen. Reservierungen sind nicht notwendig, werden aber empfohlen. Viele Campingplätze bieten auch Abholmöglichkeiten an.

Reisehinweise für Italien

Sehen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Italien von dem Auswärtigen Amt an.


Kroatien

Letztes Update: 21.07.2020

Maßnahmen in Kroatien

In Kroatien gelten die folgenden Maßnahmen gegen das Coronavirus. Fahren Sie zu einem Campingplatz in Kroatien? Dann füllen Sie am besten vor der Abreise dieses Formular aus. Dadurch können Sie die Grenze schneller überqueren.

  • Seit dem 13. Juli ist der Mund-Nasen-Schutz in Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln und in Gesundheitseinrichtungen verpflichtend.
  • Wenn Sie über Slowenien einreisen, müssen Sie mit verstärkten Kontrollen rechnen. Wenn Sie aus Kroatien kommen, ist die Durchreise durch Slowenien möglich, jedoch sollten Sie sich nicht mehr als 12 Stunden in Slowenien aufhalten.
  • Füllen Sie dieses Online-Formular der kroatischen Regierung aus, dann können Sie die Grenze schneller passieren.
  • Auch an den Stränden gelten Abstandsregeln.
  • Museen, Bibliotheken und Geschäfte sind geöffnet.
  • Berufe mit direktem Kontakt zum Kunden (Friseure, Kosmetik) sind wieder tätig.

Campingplätze in Kroatien

Die Campingplätze in Kroatien sind geöffnet.

  • Mund-Nasen-Schutz ist verpflichtend, wenn Sie nicht mindestens einen Meter Abstand zu anderen Personen halten können.
  • Schwimmbäder sind geöffnet.
  • Wellness-Einrichtungen sind wieder geöffnet.
  • Gaststätten sind geöffnet.

Reisehinweise für Kroatien

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Kroatien von dem Auswärtigen Amt an.


Lettland

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Lettland

In Lettland können Sie die folgenden Maßnahmen gegen die Ansteckung mit und Ausbreitung von dem Coronavirus erwarten.

  • Seit dem 16. Juli besteht eine Registrierungspflicht für Einreisende. Eine elektronische Registrierung ist derzeit in Arbeit, bis dahin wird die Registrierung per Fragebogen vorgenommen.
  • Gaststätten und Geschäfte sind geöffnet

Campingplätze in Lettland

Die Campingplätze in Lettland sind geöffnet. Ausländische Touristen können einreisen.

Reisehinweis für Lettland

Hier können Sie sich über die aktuellen Reisehinweise für Lettland von dem Auswärtigen Amt informieren.


Litauen

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Litauen

Litauen hat die folgenden Maßnahmen gegen das Coronavirus vorgenommen.

  • Jeder Einreisende, der sich nicht nur für einen Transit in Litauen aufhält, muss sich auf der Webseite der zuständigen litauischen Behörde registrieren. Sie können sich vor der Einreise oder bis spätestens 24 Stunden nach Einreise registrieren.
  • Gaststätten, Restaurants und Geschäfte sind wieder geöffnet.

Campingplätze in Litauen

Die Campingplätze in Litauen sind wieder geöffnet. Ausländische Touristen können einreisen.

Reisehinweis für Litauen

Lesen Sie hier die aktuellen Reisehinweise für Litauen von dem Auswärtigen Amt.


Luxemburg

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Luxemburg

In Luxemburg wurden die folgenden Maßnahmen gegen das Coronavirus getroffen.

  • Zwischen Deutschland und Luxemburg finden keine Grenzkontrollen statt. Einschränkungen bei der Ein- und Durchreise bestehen nicht.
  • Mund-Nasen-Schutz ist obligatorisch, wenn der Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Kultureinrichtungen wie Museen sind geöffnet.
  • Gaststätten, Restaurants und Geschäfte sind geöffnet.
  • Versammlungsverbot von Gruppen bis mindestens 31. Juli.
  • Bei Freizeitsportarten im Freien (inkl. Schwimmbäder) muss ein Abstand von 2 Metern eingehalten werden.
  • Spielplätze sind noch geschlossen.

Campingplätze in Luxemburg

Die Campingplätze in Luxemburg sind geöffnet. Die Möglichkeiten können von Campingplatz zu Campingplatz variieren.

Reisehinweise für Luxemburg

Das Auswärtige Amt warnt derzeit vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Luxemburg. Zudem wird Luxemburg vom Robert Koch Institut aktuell als Risikogebiet eingestuft. Wer sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss sich einem kostenlosen PCR-Test unterziehen und – je nach Quarantäneverordnung des jeweiligen Bundeslandes – in eine 14-tägige Quarantäne begeben.


Niederlande

Letztes Update: 30.06.2020

Maßnahmen in den Niederlanden

In den Niederlanden gelten folgende Maßnahmen gegen das Coronavirus.

  • Touristen aus EU-Ländern, die einen gelben Reisehinweis von den Niederlanden haben, können in den Niederlanden Urlaub machen (auch Deutschland).
  • Meiden Sie Menschenmengen und reisen Sie vorzugsweise nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Der Mund-Nasen-Schutz wird angeraten, wenn Sie nicht 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen halten können.
  • Berufe mit direktem Kontakt sind wieder tätig. Voraussetzung ist, dass die Arbeit nach Vereinbarung und mit angemessenem Abstand durchgeführt werden kann.
  • Das Gaststättengewerbe und andere Bereiche der Freizeitgestaltung sowie kulturelle Einrichtungen sind geöffnet. Für jeden Sektor wird festgelegt, wie viele Personen eingelassen werden können. Auch Terrassen sind mit angepasstem Aufbau geöffnet.
  • Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln obligatorisch. Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel so wenig wie möglich und nur für notwendige Fahrten. An Bahnhöfen und Haltestellen sind 1,5 Meter Abstand nach wie vor die Norm.
  • Vermeiden Sie Menschenansammlungen an öffentlichen Orten.
  • Wenn eine Person in einem Haushalt krank ist, muss die ganze Familie zu Hause für 14 Tage unter Quarantäne gestellt werden.
  • Menschen mit Atembeschwerden sollten zu Hause bleiben.
  • Personen, die sich in einem Risikoland aufgehalten haben und nun unter Atembeschwerden leiden, werden gebeten, sich für 14 Tage in häusliche Isolation zu begeben.

Campingplätze in den Niederlanden

Die Campingplätze in den Niederlanden sind geöffnet. Auch die Sanitäranlagen und andere Gemeinschaftsbereiche sind geöffnet. Wegen des zu erwartenden Andrangs werden Reservierungen empfohlen.

Reisehinweise für die Niederlande

Die Niederlande empfiehlt, so gut es geht außerhalb der Schulferien zu reisen. Die aktuellen Reisehinweise für die Niederlande vom Auswärtigen Amt finden Sie hier.


Norwegen

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Norwegen

In Norwegen gelten landesweit die folgenden Corona-Maßnahmen an allen öffentlichen Räumen.

  • Seit dem 15. Juli können deutsche Touristen wieder einreisen. Die Einreise ist ohne Quarantänepflicht direkt oder über Dänemark oder Finnland möglich, über Schweden nur in direktem Transit.
  • Sporthallen, Schwimmbäder und dergleichen sind geöffnet.
  • Veranstaltungen bis maximal 200 Teilnehmer dürfen stattfinden.
  • Gaststätten sind geöffnet (nur Getränke, kein Essen).
  • Schulen und Universitäten sind eingeschränkt geöffnet.

Campingplätze in Norwegen

Die Campingplätze in Norwegen sind geöffnet. Norweger können wieder in ihr eigenes Ferienhaus gehen, wenn sie dort über private Sanitäreinrichtungen verfügen.

Reisehinweise für Norwegen

Lesen Sie hier auf der Seite des Auswärtigen Amtes die aktuellen Reisehinweise für Norwegen.


Österreich

Letztes Update: 30.07.2020

Maßnahmen in Österreich

In Österreich gelten die folgenden Maßnahmen, um der Verbreitung des Coronavirus entgegen zu wirken.

  • Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln, Apotheken, Geschäften und Betrieben verpflichtend, wo kein ausreichender Abstand zu anderen Personen eingehalten werden kann. Dies gilt auch für Seilbahnen.
  • Gaststätten, Restaurants und Geschäfte sind wieder geöffnet. Es wird geraten, für Gaststätten und Restaurants zu reservieren.
  • Museen und Kultureinrichtungen sind geöffnet.
  • Es wird zum kontaktlosen Bezahlen geraten.
  • Sportarten mit Körperkontakt zu anderen Personen ist noch nicht erlaubt. Sport im Freien ist mit einem Mindestabstand von 2 Metern erlaubt.
  • An der bayrischen Grenze wurden 3 Corona-Teststationen eingerichtet: In Kiefersfelden (Rastanlage Inntal-Ost), Walserberg (Rastanlage Hochfelln-Nord) und bei Pocking (Raststätte Donautal-Ost) können sich Reiserückkehrer in Deutschland kostenlos und freiwillig testen lassen.

Campingplätze in Österreich

Die Campingplätze in Österreich sind geöffnet.

Reisehinweise für Österreich

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Österreich aus dem Auswärtigen Amt.


Polen

Letztes Update: 01.07.2020

Maßnahmen in Polen

In Polen gelten landesweiten die folgenden Maßnahmen in Bezug auf das Coronavirus.

  • Die Grenzen sind geöffnet.
  • Gaststätten und Geschäfte sind geöffnet.
  • Mund-Nasen-Schutz innerhalb öffentlicher Bereiche obligatorisch, im Freien nur dann, wenn es nicht möglich ist, mindestens 2 Meter Abstand voneinander zu halten.
  • Parks, Boulevards und Strände sind geöffnet.

Campingplätze in Polen

Die Campingplätze in Polen sind geöffnet.

Reisehinweise für Polen

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Polen vom Auswärtigen Amt.


Portugal

Letztes Update: 02.07.2020

Maßnahmen in Portugal

In Portugal gelten die folgenden Maßnahmen gegen eine Ansteckung mit und die Verbreitung von dem Coronavirus. Für deutsche Touristen gibt es laut Auswärtigem Amt derzeit keine bekannten Einreisebeschränkungen, nur für Madeira und die Azoren.

  • Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit obligatorisch.
  • Gruppen von mehr als 20 Personen sind verboten. In Lissabon max. 10 Personen.
  • Gaststätten, Restaurants und Geschäfte sind geöffnet.

Campingplätze in Portugal

Die Campingplätze in Portugal sind geöffnet. Die Möglichkeiten können von Campingplatz zu Campingplatz variieren.

Reisehinweise für Portugal

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Portugal vom Auswärtigen Amt an.


Rumänien

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Rumänien

In Rumänien gelten folgende Maßnahmen gegen die Ansteckung mit und Ausbreitung von dem Coronavirus.

  • Alle öffentlichen Einrichtungen, Geschäfte und Dienstleistungen sind geöffnet, jedoch mit Einschränkungen.
  • Gaststätten sind geöffnet.
  • Veranstaltungen mit maximal 500 Teilnehmern sind erlaubt.

Campingplätze in Rumänien

Die Campingplätze in Rumänien sind geöffnet.

Reisehinweis für Rumänien

Das Auswärtige Amt warnt derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Rumänien. Dies betrifft die Kreise Argeș, Bacău, Bihor, Brăila, Brașov, , Buzău, Dâmbovița, Galați, Gorj, Ilfov, Mehedinți, Neamt, Prahova, Ialomita, Timiş, Vaslui und Vrancea sowie die Hauptstadt Bukarest.

Zudem wird Rumänien vom Robert Koch Institut aktuell als Risikogebiet eingestuft. Wer sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss sich einem kostenlosen PCR-Test unterziehen und – je nach Quarantäneverordnung des jeweiligen Bundeslandes – in eine 14-tägige Quarantäne begeben.


Schweden

Letztes Update: 30.06.2020

Maßnahmen in Schweden

In Schweden gelten im eigenen Land die folgenden Maßnahmen in Bezug auf das Coronavirus.

  • Alle Veranstaltungen oder Treffen mit mehr als 50 Teilnehmern sind verboten. Kleinere Veranstaltungen müssen entsprechende Hygiene-Maßnahmen ergreifen.
  • Maximal eine Person oder eine Familie darf die Rezeption von Campingplätzen und Parks gleichzeitig betreten. Öffentliche Gebäude sind geschlossen. Sanitäre Einrichtungen können nur von einer bestimmten max. Anzahl von Personen gleichzeitig aufgesucht werden.
  • Schulen und Universitäten sind geöffnet.

Campingplätze in Schweden

Campen ist erlaubt, solange ein ausreichender Abstand eingehalten werden kann.

Reisehinweise für Schweden

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Schweden aus dem Auswärtigen Amt.


Schweiz

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in der Schweiz

In der Schweiz bestehen die folgenden Maßnahmen gegen die Ausbreitung das Coronavirus.

  • Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht.
  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet.
  • Gruppen von mehr als 5 Personen sind bis Ende August verboten.

Campingplätze in der Schweiz

Die Campingplätze in der Schweiz sind geöffnet.

Reisehinweise für die Schweiz

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für die Schweiz von dem Auswärtigen Amt an.


Slowenien

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Slowenien

In Slowenien gelten die nachstehenden Maßnahmen gegen die Ansteckung mit und die Ausbreitung von dem Coronavirus. Deutschland steht auf der „green list“ des Nationalen Institut für öffentliche Gesundheit. Reisende können grundsätzlich ohne Quarantänepflicht einreisen, wenn sich ihr Wohnsitz auf der Liste befindet. Die Quarantänepflicht kommt jedoch zum Tragen, wenn Sie sich unmittelbar vor der Einreise nach Sowenien in einem Land der „red list“ aufgehalten haben.

  • Alle öffentlichen Einrichtungen, Geschäfte und Dienstleistungen sind geöffnet, jedoch mit Einschränkungen.
  • Geschäfte, Gaststätten und Freizeiteinrichtungen sind geöffnet.
  • Versammlung von mehr als 10 Menschen sind grundsätzlich verboten.
  • In geschlossenen, öffentlichen Räumen besteht Maskenpflicht.
  • Wenn Sie von Kroatien kommend durch Slowenien reisen, dürfen Sie sich nicht länger als 12 Stunden in Slowenien aufhalten

Campingplätze in Slowenien

Die Campingplätze in Slowenien sind geöffnet.

Reisehinweise für Slowenien

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Slowenien von dem Auswärtigen Amt.


Slowakei

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in der Slowakei

In der Slowakei gelten die folgenden Maßnahmen gegen das Coronavirus. Die Einreise aus Deutschland ist ohne Einschränkungen möglich. Wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen vor Einreise in einem Risikoland aufgehalten haben, gelten gesonderte Maßnahmen.

  • Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln obligatorisch. Im Freien gilt die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht nur, wenn der Abstand von 2 m nicht eingehalten werden kann.
  • Märkte im Freien erlaubt.
  • Alle öffentlichen Einrichtungen und Dienste sind nur begrenzt zugänglich und nur mit einem Mund-Nasen-Schutz.

Campingplätze in der Slowakei

Die Campingplätze in der Slowakei sind geöffnet.

Reisehinweise für die Slowakei

Sehen Sie sich hier die aktuellen Reisebedingungen für die Slowakei des Auswärtigen Amtes an.


Spanien

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Spanien

In Spanien gelten die folgenden Maßnahmen gegen das Coronavirus. Vor Ort können vorübergehend strengere Regelungen gelten. Überprüfen Sie dies frühzeitig, wenn Sie planen, nach Spanien zu reisen. Im Fall eines vorübergehenden Lockdowns können Sie auf der Autobahn durch das jeweilige Gebiet fahren, aber Sie dürfen nicht an jeder Ausfahrt abfahren.

In einigen Regionen sind Mund-Nasen-Masken im öffentlichen Raum derzeit obligatorisch. Auch dort, wo die Einhaltung eines Abstands von 1,5 Metern möglich ist. In der Regel gibt es Ausnahmen, z.B. wenn Sie Sport machen oder schwimmen gehen. Stellen Sie sicher, dass Sie im Voraus über die genauen Regeln in der Region, in die Sie reisen, gut informiert sind.

  • Flugreisende müssen ein Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, das einen QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorliegen muss. Die Registrierung kann bis 48 Stunden vor der Einreise erfolgen.
  • Landesweit gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutz – vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln. Verstöße werden mit einem Bußgeld von 100 € geahndet.
  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet.
  • Die Grenzen sind geöffnet. Die Grenzübergänge Ceuta und Melilla bleiben vorerst geschlossen.
  • Die meisten Museen, Sehenswürdigkeiten und Strände sind geöffnet.
  • Gruppen mit maximal 20 Personen dürfen zusammenkommen.
  • Wer mit dem Schiff oder dem Flugzeug anreist, könnte sich einem Gesundheitstest unterziehen müssen. Das Flugangebot zwischen Deutschland und Spanien ist derzeit noch eingeschränkt. Seit dem 1. Juli müssen Flugreisende dieses Formular ausfüllen.

Regionale Maßnahmen

In einer Reihe von Regionen gelten vorübergehend strengere Maßnahmen. Die genauen Maßnahmen variieren von Region zu Region. Stellen Sie sicher, dass Sie im Voraus gut informiert sind. Möglicherweise müssen Sie sich in diesen Bereichen mit den folgenden Maßnahmen befassen.

  • Eine vorübergehende Ausgangssperre, bei der Sie nur auf der Autobahn durch das Gebiet fahren dürfen, aber nicht an allen Ausfahrten die Autobahn verlassen dürfen. Dies gilt für Segrià.
  • Mund-Nasen-Schutz ist in öffentlichen Bereichen obligatorisch. Auch dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann. In der Regel gibt es Ausnahmen für Sport, Schwimmen, Essen oder Trinken. Der Mund-Nasen-Schutz ist in Katalonien, Aragonien und Valencia obligatorisch.
  • An einigen Orten wird den Bewohnern empfohlen, so viel wie möglich zu Hause zu bleiben. Restaurants und Terrassen sind in begrenztem Umfang geöffnet. Dies ist derzeit in Teilen Kataloniens und Aragoniens der Fall.

Katalonien

In der Region Katalonien gilt derzeit Folgendes:

  • Seit dem 9. Juli ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Bereichen Pflicht – auch wenn ein Abstand von 1,5 Metern möglich ist. Wenn Sie keinen Mundschutz tragen, können Sie mit einer Geldstrafe von 100 € belegt werden.
  • Dies gilt sowohl für Innenbereiche wie öffentliche Verkehrsmittel, Museen und Geschäfte als auch für Außenbereiche wie Parks und Strände. An Stränden können Sie Ihre Maske zum Schwimmen oder Sonnenbaden ablegen.
  • Ausnahmen gelten für Aktivitäten, die nicht mit einem Mundschutz möglich sind, wie z.B. Sport, Essen und Trinken.
  • An der französisch-spanischen Grenze gibt es keine zusätzlichen Kontrollen mehr und die Parks, Strände sowie die meisten Museen und Sehenswürdigkeiten sind geöffnet.

Campingplätze in Spanien

Die Campingplätze in Spanien sind für Touristen aus den meisten EU-Ländern geöffnet.

Reisehinweise für Spanien

Das Auswärtige Amt warnt derzeit vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Autonomen Gemeinschaften Aragón, Baskenland, Katalonien, Madrid und Navarra. Zudem werden diese Autonomen Gemeinschaften vom Robert Koch Institut aktuell als Risikogebiet eingestuft. Achtung: Die Einreisebestimmungen für Deutsche können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt informiert wurde. Halten Sie sich deshalb auch immer an die einheimischen Behören.


Tschechische Republik

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Tschechien

In Tschechien gelten die nachstehenden Maßnahmen gegen das Coronavirus.

  • Tschechien hat ein Ampel-System für die Einstufung der Länder. Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln obligatorisch für alle Reisenden aus Ländern der roten Kategorie.
  • In Prag sind Mund-Nasen-Masken in der U-Bahn und bei Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen Pflicht.
  • Halten Sie mindestens 2 Meter Abstand zu anderen Personen.
  • Gaststätten sind geöffnet. Sie müssen Ihre Bestellung selbst abholen, am Tisch wird nicht bedient.
  • Gruppen von maximal 2500 Personen sind erlaubt.

Campingplätze in Tschechien

Die Campingplätze in der Tschechien sind geöffnet. Tschechien teilt die EU-Länder seit dem 15. Juni nach den drei Ampelfarben ein. Deutschland wird darin als eines der sichersten Länder eingestuft.

Reisehinweise für Tschechien

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Tschechien aus dem Auswärtigen Amt an.


Ungarn

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen in Ungarn

In Ungarn gelten de folgenden Corona-Maßnahmen. Die Einreise aus Deutschland ist laut Auswärtigem Amt uneingeschränkt gestattet.

  • Der Mund-Nasen-Schutz ist in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften obligatorisch. Eine andere Mund-Nasen-Bedeckung ist auch erlaubt.
  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet. Es gilt eine Abstandspflicht von 1,5 m.
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen und im Freien von bis zu 500 Personen gestattet.
  • Parks und andere öffentlichen Bereiche im Freien sind geöffnet.

Campingplätze in Ungarn

Die Campingplätze in Ungarn sind geöffnet.

Reisehinweise für Ungarn

Lesen Sie hier die aktuellen Reisehinweise für Ungarn.


Vereinigtes Königreich

Letztes Update: 14.08.2020

Maßnahmen im Vereinigten Königreich

Im Vereinigten Königreich gelten die nachstehenden Maßnahmen gegen die Ansteckung mit und die Ausbreitung von dem Coronavirus. Es gibt leichte Unterschiede zwischen den Maßnahmen in England, Nordirland, Wales und Schottland. An bestimmten Orten oder Regionen kann eine vorübergehende Ausgangssperre verhängt werden. Falls das geschieht, sind Restaurants, Cafés und viele nicht unbedingt notwendige Geschäfte geschlossen. Von Reisen aus und in ein solches Gebiet wird in dem Fall dringend abgeraten.

  • Reisende müssen sich vor Einreise elektronisch registrieren. Diese kann frühestens 48 Stunden vor Einreise erfolgen. Bei Einreise muss die erfolgte Anmeldung vorgezeigt werden. Eine Verletzung der Anmeldepflicht kann zum Bußgeld führen.
  • Im Großraum Manchester, in Teilen von West Yorkshire und East Lancashire, Preston und Leicester gelten schärfere Kontaktbeschränkungen.
  • Seit dem 5. August besteht ein lokaler Lockdown in Aberdeen aufgrund von erhöhten Ansteckungen in Pubs und Bars.
  • Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln verpflichtend. In England und Schottland sind Gesichtsmasken im öffentlichen Personennahverkehr und in Geschäften obligatorisch. In England zudem auch in Restaurants.
  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet.
  • Das Reisen von einem UK-Land in ein anderes ist möglich, aber informieren Sie sich vorher am besten noch einmal über die Regeln der jeweiligen Länder.
  • Versammlungsverbot von Gruppen mit mehr als 100 Personen.

Campingplätze im Vereinigten Königreich

Campingplätze im Vereinigten Königreich sind geöffnet. Auf vielen Campingplätzen ist es nur erlaubt, mit einem Wohnmobil oder Wohnwagen zu zelten, wenn Sie über eigene sanitäre Einrichtungen verfügen. Haben Sie das nicht? Dann fragen Sie immer Ihren Campingplatz, ob Sie als Zeltcamper willkommen sind!

Reisehinweise für das Vereinigte Königreich

Sehen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für das Vereinigte Königreich vom Auswärtigen Amt an.