Corona in Europa – alle Maßnahmen nach Land

Corona in Europa – alle Maßnahmen nach Land

Letztes Update: 04.06.2020 um 14:35 Uhr

Die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus werden in fast allen europäischen Ländern schrittweise gelockert. Campingplätze, Hotels und Restaurants sind in vielen Ländern wieder geöffnet oder werden in den kommenden Wochen geöffnet. Auch Touristen können in viele Länder wieder einreisen. Am 15. Juni werden in vielen europäischen Ländern (darunter die Niederlande, Österreich und Frankreich) die Grenzen für Touristen geöffnet. Diesen Sommer können Sie also wieder in fast ganz Europa campen.

Dennoch gibt es in ganz Europa immer noch Maßnahmen, um eine weitere Welle von Coronavirus-Ansteckungen zu verhindern. Zum Beispiel muss ausreichend Abstand zu anderen Menschen gehalten werden. Außerdem ist der Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften häufig obligatorisch.

Welche europäischen Länder welche Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus getroffen haben, können Sie hier nachlesen. Auf der praktischen Übersichtskarte können Sie schnell und einfach sehen, in welche Länder Touristen einreisen können. Möchten Sie über die Auswirkungen des Coronavirus auf Ihre Urlaubspläne informiert bleiben? Dann abonnieren Sie unten auf der Startseite im grünen Feld unseren Newsletter.

Wir tun unser Bestes, um alle Informationen so aktuell wie möglich zu halten. Die genannten Termine sind Richtwerte. Es ist daher möglich, dass sich ein Termin verzögert oder sogar vorverlegt wird. Da die Situation von Tag zu Tag unterschiedlich sein kann, ist es immer wichtig, dass Sie sich bei Ihrem Campingplatz erkundigen, ob Sie als deutscher Tourist anreisen können. Aus den nachfolgenden Informationen können keine Rechte abgeleitet werden.

Buchen Sie Ihren Campingplatz frühzeitig und beachten Sie die angepassten Eröffnungstermine

Viele Campingplätze in Europa haben ihre Eröffnungstermine angepasst. Wir aktualisieren die neuen Zeiträume so schnell wie möglich auf unseren Webseiten. Bitte informieren Sie sich auch auf den Webseiten und in den sozialen Medien Ihres Campingplatzes, ob dieser geöffnet ist bzw. wann er öffnen wird. Auf Eurocampings.eu finden Sie direkte Links zu den Webseiten und sozialen Medien vieler Campingplätze. Sie können dem Campingplatz natürlich auch direkt eine E-Mail senden.

Bitte beachten Sie, dass fast alle Campingplätze (viel) weniger Kapazität haben. Wenn Sie einen Campingplatz anfahren, buchen Sie immer im Voraus. Viele Campingplätze können Sie direkt über Eurocampings.eu buchen. Die verfügbaren Stellplätze und anderen Unterkunftsmöglichkeiten sind dort immer auf dem neuesten Stand. Sie finden auch eine Liste aller Campingplätze mit privaten Sanitäranlagen in ganz Europa.
Auf der unten aufgeführten Europa-Karte können Sie direkt sehen, in welche Länder Sie derzeit als Camper fahren können.

Achtung: Auch wenn jetzt viele Länder langsam wieder den touristischen Betrieb aufnehmen, kann es immer noch Einreise-Beschränkungen geben. Sie können und dürfen zum Beispiel einreisen, dies kann jedoch Auswirkungen auf die Deckung Ihrer (Reise-)Versicherung haben. Informieren Sie sich hierzu am besten bei Ihrer Versicherung.

FarbeOffene oder geschlossene Campingplätze und unter welchen Bedingungen?

grün
Campingplätze können Touristen empfangen und die Grenzen sind für deutsche Touristen offen.

Gelb
Die Campingplätze sind für einheimische Touristen geöffnet. Die Grenzen sind teilweise geöffnet (aber nicht für deutsche Reisende).

Orange
Die Campingplätze sind geöffnet, aber die Grenzen (teilweise) geschlossen.

Blau
Die Campingplätze sind geöffnet, aber die sanitären Einrichtungen nur beschränkt zugänglich.

Rot
Die Campingplätze sind für alle geschlossen.

Corona-Maßnahmen der europäischen Länder

Hier können Sie für jedes Land genau sehen, welche Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ergriffen wurden. Wir halten die Aktualisierungen pro Land so aktuell wie möglich. Das Datum der letzten Aktualisierung finden Sie ganz oben auf dieser Seite. Folgen Sie stets den Anweisungen und dem Rat der nationalen und regionalen Behörden des Landes, in dem Sie sich gerade aufhalten.

Belgien

Maßnahmen in Belgien

In Belgien werden die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus seit dem 4. Mai schrittweise abgebaut.

  • Mund-Nasen-Schutz obligatorisch in öffentlichen Verkehrsmitteln. Es wird auch empfohlen, Mund-Nasen-Masken in der Öffentlichkeit zu tragen.
  • Museen und andere Kultureinrichtungen sind geöffnet.
  • Attraktionen, die sich vollständig im Freien befinden, dürfen wieder öffnen (Tierparks, Spielplätze etc.)
  • Gaststätten öffnen ab dem 8. Juni.
  • Freizeitparks öffnen ab dem 1. Juli.
  • Märkte mit max. 50 Ständen sind erlaubt.
  • Max. 20 Personen dürfen gemeinsam Sport machen, wenn der Abstand zwischen ihnen groß genug ist.
  • Die Geschäfte sind geöffnet, aber sie müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen haben.
  • Veranstaltungen sind bis mind. 20. Juni verboten.
  • Berufe mit direktem Kontakt wie z.B. Friseure dürfen wieder tätig sein.
  • Schulen werden schrittweise für bestimmte Schülergruppen wieder geöffnet. Die Universitäten sind bis zum Ende des akademischen Jahres geschlossen.

Campingplätze in Belgien

Die Campingplätze sind ab dem 8. Juni für belgische Camper geöffnet. Ab dem 15. Juni können auch ausländische Camper wieder anreisen.

Reisehinweise aus Belgien

Belgien hat ein Reiseverbot für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen mit Ausnahme der notwendigen Reisen verhängt.

Dänemark

Maßnahmen in Dänemark

Dänemark baut die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus seit dem 20. April schrittweise ab. Die dänische Grenze ist für deutsche Touristen ab dem 15. Juni passierbar.

  • Die Geschäfte sind geöffnet, aber sie müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen haben.
  • Auch die Gaststätten sind geöffnet.
  • Frisiersalons, Kosmetikstudios, Tätowierstudios und Fahrschulen sind geöffnet.
  • Öffentliche Verkehrsmittel werden nur für notwendige Fahrt angeraten.
  • Gruppensport ist erlaubt, solange ein ausreichender Abstand eingehalten wird.
  • Schulen sind begrenzt geöffnet.

Campingplätze in Dänemark

Campingplätze in Dänemark sind geöffnet. Für jeden Campingplatz können angepasste Maßnahmen gelten. Ab dem 15. Juni können Touristen aus Deutschland und Skandinavien anreisen. Die übrige europäischen Länder folgen.

Reisehinweise aus Dänemark

Dänemark hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Deutschland

Maßnahmen in Deutschland

In Deutschland entscheidet die jeweilige Landesregierung, welche Sektoren wann geöffnet werden dürfen. Jedes Bundesland hat (leicht) unterschiedliche Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ergriffen.

  • Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften verpflichtend.
  • Gaststätten sind geöffnet.
  • Die Geschäfte sind geöffnet, aber sie müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen haben.
  • Sport im Freien und in Gruppen ist erlaubt, wenn der Abstand von 1,5 Meter eingehalten wird.
  • Einreisebeschränkungen für Reisende von außerhalb der EU.
  • Großveranstaltungen sind bis zum 31. August verboten.

Campingplätze in Deutschland

In Deutschland sind die Campingplätze in allen Bundesländern wieder geöffnet. Ab dem 15. Juni können auch Camper aus anderen Ländern wieder anreisen.

Reisehinweise aus Deutschland

Deutschland hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Sichern Sie sich Ihren Campingplatz in Deutschland!

Frankreich

Maßnahmen in Frankreich

In Frankreich werden seit dem 2. Juni die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus schrittweise abgebaut. Seit diesem Datum wird für jede Region die Möglichkeit einer Lockerung einzeln geprüft. Die Regionen bekommen einen grünen oder orangefarbenen Status. In den grünen Gebieten gibt es weniger strenge Maßnahmen als in den orangefarbenen. In den grünen Gebieten beginnen die Lockerungen am 2. Juni. Die orangefarbenen Gebiete folgen im Prinzip drei Wochen später.

Die Farbcodes der verschiedenen französischen Departements (am 2. Juni 2020).
  • Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit obligatorisch.
  • Gaststätten sind geöffnet.
  • Strände und Seen sind geöffnet.
  • Kultureinrichtungen sind geöffnet.
  • Öffentliche Verkehrsmittel nur für notwendige Fahrten. Der Mund-Nasen-Schutz ist obligatorisch.

Campingplätze in Frankreich

Die Campingplätze in Frankreich werden am 2. Juni geöffnet – mit Ausnahme der Île-de-France (Region Paris), die voraussichtlich am 22. Juni geöffnet wird. Die französischen Behörden möchten am 15. Juni die Grenzen für Touristen öffnen, wenn es die Situation erlaubt.

Reisehinweise aus Frankreich

Frankreich hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Griechenland

Maßnahmen in Griechenland

In Griechenland werden viele Beschränkungen seit dem 4. Mai sukzessiv gelockert.

  • Die Grenzen sind für Nicht-EU-Reisende geschlossen.
  • Die griechischen Inseln sind für Touristen aus dem eigenen Land wieder geöffnet.
  • Alle Fähren von und zu den griechischen Inseln fahren wieder.
  • Gaststätten sind geöffnet.
  • Die Geschäfte sind geöffnet, aber sie müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen haben.

Campingplätze in Griechenland

Die Campingplätze in Griechenland sind seit dem 1. Juni für Touristen aus dem eigenen Land geöffnet. Ab dem 15. Juni können Touristen aus anderen EU-Ländern anreisen.

Reisehinweise aus Griechenland

Griechenland hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen bis einschließlich den 14. Juni.

Irland

Maßnahmen in Irland

In Irland wurde am 18. Mai mit dem schrittweisen Abbau der Beschränkungen begonnen.

  • Geschäfte, die ihre Produkte im Freien anbieten, dürfen öffnen (Baumärkte, Gartenzentren, Märkte usw.). Kleinere Geschäfte können ab dem 8. Juni wieder öffnen.
  • Gaststätten können ab dem 29. Juni öffnen.
  • Über 65-Jährige können zwischen 09:00 und 12:00 einkaufen, Medikamente besorgen usw.
  • Sport im Freien ist mit max. 4 Personen und in einem Umkreis von 5 km vom eigenen Wohnort erlaubt.
  • Alle öffentlichen Einrichtungen und Dienstleistungen werden auf das absolute Minimum beschränkt. Mund-Nasen-Schutz wird empfohlen.
  • Quarantäne nach einer Auslandsreise oder Kontakt mit einem Corona-Patienten obligatorisch.

Campingplätze in Irland

Campingplätze in Irland werden wahrscheinlich am 20. Juli wieder geöffnet. Ausländische Touristen können ab den 10. August wieder einreisen.

Reisehinweise aus Irland

Irland hat negative Reisehinweise für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Italien

Maßnahmen in Italien

In Italien wurden die Corona-Maßnahmen seit dem 3. Mai schrittweise abgebaut.

  • Geschäfte sind geöffnet, aber müssen bestimmte Maßnahmen einhalten.
  • Auch Gaststätten sind geöffnet, wenn sie Maßnahmen ergriffen haben.
  • Mund-Nasen-Schutz verpflichtend in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Öffentliche Versammlungen sind verboten.
  • Alle öffentlichen Einrichtungen und Dienste sind nur begrenzt zugänglich.
  • Schulen und Universitäten sind geschlossen.

Campingplätze in Italien

Die Campingplätze in Italien sind für Touristen aus allen Schengen-Ländern (also auch Deutschland) wieder geöffnet.

Reisehinweise aus Italien

Italien hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Kroatien

Maßnahmen in Kroatien

In Kroatien gibt es regionale und nationale Beschränkungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Maßnahmen werden seit dem 27. April schrittweise abgebaut. Fahren Sie zu einem Campingplatz in Kroatien? Dann füllen Sie am besten vor der Abreise dieses Online-Formular der kroatischen Regierung aus. Dadurch können Sie die Grenze viel schneller überqueren!

  • Museen, Bibliotheken und kleine Geschäfte sind geöffnet.
  • Berufe mit direktem Kontakt wie in Friseur- und Kosmetiksalons können öffnen, wenn sie entsprechende Maßnahmen ergriffen haben.
  • Die Grenzen sind offen für Personen, die eine Reservierung für einen Campingplatz vorweisen können.

Campingplätze in Kroatien

Die Campingplätze in Kroatien sind seit dem 11. Mai geöffnet. Nutzen Sie dieses Online-Formular der kroatischen Regierung, um die Grenze schneller überqueren zu können.

Reisehinweise für Kroatien

Kroatien hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Luxemburg

Maßnahmen in Luxemburg

In Luxemburg wurden die Beschränkungen ab dem 4. Mai schrittweise gelockert.

  • Mund-Nasen-Schutz ist obligatorisch, wenn der Mindestabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann.
  • Kultureinrichtungen wie Museen sind geöffnet.
  • Das Gastgewerbe und der Tourismussektor werden voraussichtlich im Juni wieder anlaufen, ein Termin steht noch nicht fest und hängt von den Entwicklungen ab.
  • Versammlungsverbot von Gruppen bis mindestens 31. Juli.
  • Bei Freizeitsportarten im Freien muss ein Abstand von 2 Metern eingehalten werden.
  • Krankenhausbesuche sind verboten. Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen dürfen unter bestimmten Bedingungen besucht werden. Kindertagesstätten sind geöffnet

Campingplätze in Luxemburg

Campingplätze können Gäste empfangen. Auch die Gaststätten auf Campingplätzen können wieder geöffnet werden. Sanitärgebäude und andere Gemeinschaftseinrichtungen wie Restaurants können (teilweise) geschlossen sein, wenn kein ausreichender Abstand eingehalten werden kann. Abholung/Zimmerservice ist erlaubt. Die Möglichkeiten können von Campingplatz zu Campingplatz sehr unterschiedlich sein. Nehmen Sie Kontakt mit ihrem Campingplatz auf und informieren Sie sich über die Situation vor Ort.

Reisehinweise aus Luxemburg

Luxemburg hat noch keine negativen Reisehinweise herausgegeben.

Die Niederlande

Maßnahmen in den Niederlanden

In den Niederlanden gelten landesweit Beschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus. Die Maßnahmen werden nach dem folgenden Schema abgebaut:

  • Touristen aus EU-Ländern, die am 15. Juni gemäß den Reisehinweisen der Niederlande einen gelben Code haben, können in den Niederlanden Urlaub machen (auch Deutschland).
  • Meiden Sie Menschenmengen und reisen Sie vorzugsweise nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Gruppen von bis zu 30 Personen sind erlaubt, ausgenommen sind Mitarbeiterzahlen in Unternehmen. Ab den 1. Juli sind Versammlungen bis zu 100 Personen erlaubt.
  • Für Situationen, in denen es nicht möglich ist, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, wird der Mund-Nasen-Schutz empfohlen.
  • Berufe mit direktem Kontakt sind wieder tätig. Voraussetzung ist, dass die Arbeit nach Vereinbarung und mit angemessenem Abstand durchgeführt werden kann.
  • Das Gaststättengewerbe und andere Bereiche der Freizeitgestaltung sowie kulturelle Einrichtungen sind geöffnet. Für jeden Sektor wird festgelegt, wie viele Personen eingelassen werden können. Bis zum 1. Juli sind Gruppen von bis zu 30 Personen zugelassen. Nach dem 1. Juli Gruppen von bis zu 100 Personen. Auch Terrassen sind mit angepasstem Aufbau geöffnet.
  • Ab dem 1. Juni ist ein Mund-Nasen-Schutz in öffentlichen Verkehrsmitteln obligatorisch. Benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel so wenig wie möglich und nur für notwendige Fahrten. Ab dem 1. Juni wird der öffentliche Verkehr wieder nach dem regulären Fahrplan fahren. An Bahnhöfen und Haltestellen sind 1,5 Meter Abstand nach wie vor die Norm.
  • Schulen sind geöffnet. Die Schülerinnen und Schüler müssen 1,5 Meter Abstand voneinander halten können.
  • Es wird dringend geraten, Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen zu vermeiden.
  • Wenn eine Person in einem Haushalt krank ist, muss die ganze Familie zu Hause für 14 Tage unter Quarantäne gestellt werden.
  • Menschen mit Atembeschwerden sollten zu Hause bleiben.
  • Bürger, die sich in einem Risikoland aufgehalten haben und nun unter Atembeschwerden leiden, werden gebeten, sich für 14 Tage in häusliche Isolation zu begeben.

Campingplätze in den Niederlanden

Sanitäranlagen und andere Gemeinschaftsbereiche auf Campingplätzen können am 1. Juli wieder geöffnet werden. Bis dahin können Campingplätze auch Gäste aufnehmen, die z.B. in Wohnwagen oder Wohnmobilen über eigene sanitäre Einrichtungen verfügen. Wegen des zu erwartenden Andrangs werden Reservierungen empfohlen.

Reisehinweise aus den Niederlanden

Die Niederlande empfiehlt, so gut es geht außerhalb der Schulferien zu reisen. Ab dem 15. Juni sind Reisen in die meisten Länder erlaubt (Code gelb), darunter Deutschland, Belgien, Italien, Frankreich, Spanien, Österreich, Schweiz und Kroatien. Großbritannien und Schweden werden nach dem 15. Juni orangefarbene Reisehinweise beibehalten. Im Ausland müssen Sie jedoch Ihre eigene Verantwortung übernehmen und überfüllte Gebiete meiden. Befolgen Sie stets die von den örtlichen Behörden vorgeschriebenen Maßnahmen.

Norwegen

Maßnahmen in Norwegen

In Norwegen gelten landesweit Einschränkungen in allen öffentlichen Bereichen. Die Maßnahmen wurden seit dem 20. April schrittweise abgebaut.

  • Alle Veranstaltungen sind bis zum 15. Juni verboten. Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern sind bis zum 31. August verboten.
  • Gaststätten sind geöffnet (nur Getränke, kein Essen).
  • Schulen und Universitäten sind eingeschränkt geöffnet.
  • Reisende von außerhalb Skandinaviens müssen 14 Tage lang in Quarantäne bleiben.
  • Alle öffentlichen Einrichtungen und Dienstleistungen sind auf das absolute Minimum beschränkt.

Campingplätze in Norwegen

Die Campingplätze in Norwegen sind geöffnet. Norweger können wieder in ihr eigenes Ferienhaus gehen, wenn sie dort über private Sanitäreinrichtungen verfügen.

Reisehinweise aus Norwegen

Norwegen hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Österreich

Maßnahmen in Österreich

In Österreich wurden seit dem 30. April die landesweiten Einschränkungen langsam abgebaut.

  • Alle öffentlichen Einrichtungen und Dienste sind geöffnet.
  • Mundschutz in öffentlichen Verkehrsmitteln und anderen öffentlichen Gebäuden wie Supermärkten und Geschäften bis mind. 15. Juni obligatorisch.
  • Die Grenzen zu allen Nachbarländern sind ab dem 4. Juni geöffnet. Nur die italienische Grenze ist bei der Einreise nach Österreich eingeschränkt geöffnet.
  • Museen und Kultureinrichtungen sind geöffnet.

Campingplätze in Österreich

Die Campingplätze in Österreich sind geöffnet. Ab dem 15. Juni können ausländische Touristen einreisen.

Reisehinweise aus Österreich

Österreich hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Polen

Maßnahmen in Polen

In Polen gelten bis auf weiteres die folgenden landesweiten Einschränkungen in Bezug auf das Coronavirus:

  • Die Grenzen sind bis mind. den 12. Juni für ausländische Touristen geschlossen.
  • Mund-Nasen-Schutz innerhalb öffentlicher Bereiche obligatorisch, im Freien nur dann, wenn es nicht möglich ist, mind. 2 Meter Abstand voneinander zu halten.
  • Parks, Boulevards und Strände sind geöffnet.
  • Einwohner Polens, die im Ausland gewesen sind und zurückkommen, müssen 14 Tage in häuslicher Quarantäne verbringen.
  • Internationaler Personenverkehr gestrichen. Nur Frachtverkehr möglich.

Campingplätze in Polen

Die Campingplätze in Polen sind geöffnet.

Reisehinweise für Polen

Polen hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Portugal

Maßnahmen in Portugal

In Portugal gelten Einschränkungen für die folgenden nationalen Regionen:

  • Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit obligatorisch.
  • Die Grenze zu Spanien wird voraussichtlich am 15. Juni geöffnet. Ein Flug nach Portugal ist bereits möglich.
  • Gruppen von mehr als 20 Personen sind verboten. In Lissabon max. 10 Personen.
  • Schulen und Universitäten geschlossen.
  • Grenzübergang zu Spanien geschlossen.
  • Quarantäne verpflichtend für Reisende auf den Azoren oder Madeira.
  • Alle öffentlichen Versorgungseinrichtungen und Dienstleistungen sind eingeschränkt zugänglich.
  • Beschränkungen von Personenzahlen für Supermärkte, um Menschenmengen zu verteilen.

Campingplätze in Portugal

Die Campingplätze in Portugal sind geöffnet. Die Möglichkeiten können von Campingplatz zu Campingplatz sehr unterschiedlich sein.

Reisehinweise aus Portugal

Portugal hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Rumänien

Maßnahmen in Rumänien

In Rumänien werden die Maßnahmen schrittweise gelockert.

  • Alle öffentlichen Einrichtungen, Geschäfte und Dienstleistungen sind geöffnet, jedoch mit Einschränkungen.
  • Gaststätten sind geöffnet.
  • Veranstaltungen mit maximal 500 Teilnehmern sind erlaubt.

Campingplätze in Rumänien

Die Campingplätze in Rumänien sind geöffnet.

Schweden

Maßnahmen in Schweden

In Schweden gelten im Inland die folgenden Einschränkungen:

  • Alle Veranstaltungen oder Treffen mit mehr als 50 Teilnehmern sind verboten. Kleinere Veranstaltungen müssen entsprechende Hygiene-Maßnahmen ergreifen.
  • Maximal eine Person oder eine Familie darf die Rezeption von Campingplätzen und Parks gleichzeitig betreten. Öffentliche Gebäude sind geschlossen. Sanitäre Einrichtungen können nur von einer bestimmten max. Anzahl von Personen gleichzeitig aufgesucht werden.
  • Schulen und Universitäten sind geöffnet.

Campingplätze in Schweden

Campen ist erlaubt, solange ein ausreichender Abstand eingehalten wird.

Reisehinweise aus Schweden

Schweden hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Schweiz

Massnahmen in der Schweiz

In der Schweiz werden seit Ende April die Maßnahmen sukzessiv abgebaut.

  • Die Grenzen sind für alle Reisenden (mit Ausnahme von Liechtenstein) geschlossen. Es wird erwartet, dass die Grenze am 15. Juni geöffnet wird.
  • Geschäfte sind geöffnet, aber müssen entsprechende Maßnahmen befolgen.
  • Auch Gaststätten sind geöffnet, wenn sie entsprechende Maßnahmen befolgen.
  • Gruppen von mehr als 5 Personen sind verboten.
  • Schulen und Universitäten sind geöffnet.

Campingplätze in der Schweiz

Campingplätze in der Schweiz können am 6. Juni geöffnet werden. Camper aus anderen Ländern können ab den 15. Juni anreisen.

Reisehinweise aus der Schweiz

Die Schweiz hat für alle internationalen Reisen einen negativen Reisehinweis für ihre eigenen Bürger.

Slowenien

Maßnahmen in Slowenien

In Slowenien werden die Maßnahmen seit dem 20. April schrittweise abgebaut.

  • Alle öffentlichen Einrichtungen, Geschäfte und Dienstleistungen sind geöffnet, jedoch mit Einschränkungen.
  • Gaststätten sind geöffnet.

Campingplätze in Slowenien

Die Campingplätze in Slowenien sind geöffnet. Wenn Sie eine Reservierung für einen Campingplatz haben, dürfen Sie die Grenze überschreiten und müssen nicht unter Quarantäne gestellt werden.

Reisehinweise aus Slowenien

Slowenien hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Slowakei

Maßnahmen in der Slowakei

In der Slowakei gilt der Ausnahmezustand mit den folgenden nationalen Einschränkungen. Seit dem 22. April werden die Maßnahmen schrittweise aufgehoben oder abgeschwächt.

  • Reisende in die Slowakei müssen sich mindestens 72 Stunden im Voraus anmelden. Nach ihrer Ankunft müssen sie 14 Tage in einer staatlich geregelten Quarantäne-Einrichtung verbringen.
  • Mund-Nasen-Schutz wird empfohlen und manchmal sogar in öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeschrieben.
  • Märkte im Freien erlaubt.
  • Reisende aus Risiko-Gebieten müssen sich 14 Tage lang in häusliche Quarantäne begeben.
  • Schulen und Universitäten sind geschlossen.
  • Alle öffentlichen Einrichtungen und Dienste sind nur begrenzt zugänglich und nur mit einem Mund-Nasen-Schutz.
  • Besuche in Krankenhäusern sind verboten.
  • Altenheime, Gefängnisse und andere staatliche Einrichtungen dürfen keine Besucher empfangen.

Campingplätze in der Slowakei

Die Campingplätze in der Slowakei sind geöffnet, können aber keine ausländischen Touristen empfangen.

Reisehinweise aus der Slowakei

Die Slowakei hat einen negativen Reisehinweis für ihre eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Spanien

Maßnahmen in Spanien

In Spanien gilt der Ausnahmezustand. Die nachstehend aufgeführten Maßnahmen gelten bis mindestens einschließlich dem 9. Mai. Ab dem 2. Mai wurden die Maßnahmen schrittweise gelockert.

  • Ab dem 2. Mai wird es bestimmten Gruppen erlaubt sein, sich zu bestimmten Zeiten im öffentlichen Raum zu erholen. Darunter zum Beispiel Sportler / ältere Menschen / Kinder.
  • Die Grenzen sind geschlossen.
  • Alle öffentlichen Einrichtungen, Geschäfte und Dienstleistungen werden auf das absolute Minimum beschränkt.
  • Schulen und Universitäten sind geschlossen.
  • Einige Gebiete wurden isoliert.

Campingplätze in Spanien

Campingplätze in Gebieten mit geringer Kontamination können für (spanische) Touristen geöffnet sein. Die spanische Regierung hat angedeutet, die Grenzen für Touristen Anfang Juli zu öffnen.

Reisehinweise aus Spanien

Spanien hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Tschechien

Maßnahmen in Tschechien

Tschechien baut seit dem 11. Mai die Maßnahmen gegen das Coronavirus sukzessiv ab.

  • Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit obligatorisch.
  • Halten Sie mind. 2 Meter Abstand zu anderen Menschen.
  • Die Gaststätten sind wieder geöffnet. Sie müssen Ihre Bestellung selbst abholen, es wird nicht am Tisch bedient.
  • Gruppen von bis zu 100 Personen sind erlaubt.
  • Ab dem 25. Mai beginnt der Tourismus-Sektor wieder und Attraktionen öffnen.

Campingplätze in Tschechien

Die Campingplätze in der Tschechischen Republik sind wieder geöffnet. Tschechien verwendet eine Farbcodierung für die Länder, um anzuzeigen, ob Sie als Tourist einreisen können. Aus grün markierten Ländern darf unbegrenzt eingereist werden, Touristen aus gelben Ländern dürfen nur mit einem aktuellen negativen COVID-Test einreisen. Deutschland gehört zu den grün markierten Ländern.

Reisehinweise aus Tschechien

Die Tschechische Republik hat einen negativen Reisehinweis für ihre eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Ungarn

Maßnahmen in Ungarn

In Ungarn werden die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus seit Anfang Mai schrittweise abgebaut.

  • Der Mund-Nasen-Schutz ist in der Öffentlichkeit obligatorisch.
  • Die Geschäfte sind geöffnet, aber sie müssen entsprechende Maßnahmen ergriffen haben.
  • Gaststätten sind geöffnet.
  • Über 65-Jährige dürfen nur zwischen 09:00 und 12:00 Uhr einkaufen, Medikamente abholen usw.
  • Alle öffentlichen Veranstaltungen sind bis zum 15. August verboten.
  • Parks und andere öffentlichen Bereiche im Freien sind geöffnet.
  • Die Grenzen öffnen sich Schritt für Schritt.
  • Behördendienste sind nur nach Vereinbarung verfügbar.
  • Nach Reisen außerhalb der Landesgrenzen ist eine Quarantäne obligatorisch.

Campingplätze in Ungarn

Die Campingplätze in Ungarn sind geöffnet.

Reisehinweise aus Ungarn

Ungarn hat einen negativen Reisehinweis für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.

Vereinigtes Königreich

Maßnahmen im Vereinigten Königreich

Im Vereinigten Königreich werden seit Mitte Mai die landesweiten Einschränkungen gegen Corona abgebaut.

  • Das Reisen von einem Land in ein anderes innerhalb Großbritanniens wird nicht empfohlen.
  • Es gibt geringfügige Unterschiede zwischen den Maßnahmen in England, Nordirland, Wales und Schottland.
  • Ab dem 8. Juni können Reisende von außerhalb Großbritanniens wieder einreisen. Tourismus wird nicht empfohlen. Jeder, der in das Vereinigte Königreich einreist, muss 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt werden.
  • Versammlungsverbot für Gruppen von mehr als 2 Personen. Seit dem 1. Juni sind Gruppen von bis zu 6 Personen erlaubt. Bei mehreren Haushalten in einer Gruppe muss ein Abstand von 2 Metern eingehalten werden.
  • Kleinere Geschäfte sind geöffnet.
  • Berufe mit direktem Kontakt können ab dem 4. Juli wieder aufgenommen werden.
  • Schulen und Universitäten werden sukzessiv geöffnet. Für den Sekundarschulunterricht wurde noch kein Datum festgelegt.

Campingplätze im Vereinigten Königreich

Campingplätze im Vereinigten Königreich sind bis auf weiteres geschlossen.

Reisehinweise aus dem Vereinigten Königreich

Das Vereinigte Königreich hat negative Reisehinweise für seine eigenen Bürger für alle internationalen Reisen.