Corona in Europa – alle Maßnahmen nach Land

Corona in Europa – alle Maßnahmen nach Land

Letztes Update: 17.11.2020 um 14:00 Uhr

In ganz Europa gelten Maßnahmen und Einreisebestimmungen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und einzudämmen. Jedes Land hat einen eigenen Ansatz und eigene Regeln. Einige Grundregeln gelten fast überall: Dazu gehört der Abstand zu anderen, das Meiden von Menschenansammlungen und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes an öffentlichen Orten, sowohl drinnen als auch draußen.

Speziell für Sie als Camper oder Urlauber haben wir die wichtigsten Maßnahmen für die meisten europäischen Urlaubsziele aufgelistet. Für jedes Land finden Sie das Datum der letzten Aktualisierung oben in der Länderinformation.

Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind verpflichtet, nach der Rückkehr in Deutschland eine 10-tägige häusliche Quarantäne einzuhalten. Diese kann frühstens am 5. Tag nach der Einreise durch einen negativen PCR-Test beendet werden. Sollten Sie Symptome haben oder einen Test machen wollen, finden Sie hier weitere Informationen.

Welche Corona-Maßnahmen gelten beim Campen in Europa?

Bevor Sie in den Urlaub fahren, ist es gut zu wissen, welche Regeln an Ihrem Reiseziel und in den Ländern, durch die Sie reisen, gelten. Im Folgenden erfahren Sie, welche Maßnahmen Sie in welchem Land während Ihres Campingurlaubs erwarten können. Auf der praktischen Übersichtskarte können Sie schnell und einfach sehen, in welche Länder Touristen einreisen können. Möchten Sie über die Auswirkungen des Coronavirus auf Ihre Urlaubspläne informiert bleiben? Dann abonnieren Sie unten auf der Startseite im grünen Feld unseren Newsletter.

Wir tun unser Bestes, um alle Informationen so aktuell wie möglich zu halten. Aus den nachfolgenden Informationen können jedoch keine Rechte abgeleitet werden.

In Deutschland haben sich die Farbcodes oder die „Corona-Ampel“ noch nicht einheitlich etabliert. Einzelne Bundesländer arbeiten bereits mit den „Ampel-Farben“, allerdings zum Beispiel nicht mit „Orange“. Hier sehen Sie eine Einteilung nach Reisewarnung/Risikogebiet (gelb/orange/rot), einem Abraten von Reisen (des Auswärtigen Amtes) aufgrund verschärfter Quarantänemaßnahmen im Zielland (orange) und einem derzeitigem Einreisestopp (rot) für deutsche Reisende.

FarbeEinreise und Campen möglich? Und unter welchen Bedingungen?

grün
Die Campingplätze und Grenzen sind für deutsche Reisende geöffnet.

Gelb
Es besteht eine Reisewarnung aufgrund hoher Infektionszahlen (im ganzen Land oder nur in Teilen des Landes). Nach Ihrer Rückkehr in Deutschland müssen Sie für 10 Tage in Quarantäne und ggfs. einen PCR-Test machen.

Orange
Es besteht eine Reisewarnung und verschäfte Bestimmungen für Einreisen aus Deutschland. Es kann z.B. sein, dass Sie nach der Einreise in das Land bzw. in Teile des Landes in Quarantäne müssen.

Rot
Es besteht eine Reisewarnung und aufgrund der Einreisebestimmungen sind Einreisen aus Deutschland vorerst grundsätzlich nicht mehr möglich.

Corona-Maßnahmen der europäischen Länder

Hier können Sie genau sehen, wie die Reisehinweise für die Länder lauten und welche Maßnahmen gegen Corona gelten. Wir halten die Aktualisierungen pro Land so aktuell wie möglich. Das Datum der letzten Aktualisierung finden Sie ganz oben auf dieser Seite. Wo auch immer Sie sich gerade befinden, folgen Sie stets den Anweisungen und dem Rat der nationalen und regionalen Behörden des Landes, in dem Sie sich gerade aufhalten. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Andorra

Letztes Update: 09.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Andorra
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise ist ohne Nennung besonderer Gründe möglich. Es bestehen auch keine Einschränkungen für Durchreisen nach Spanien oder Frankreich. Wer sich in den letzten Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss sich in Quarantäne begeben.

Maßnahmen in Andorra

In Andorra gelten folgende Corona-Maßnahmen:

  • Die Grenzen sind geöffnet. Rechnen Sie mit Kontrollen und es besteht die Chance, dass die Warteschlangen länger als gewöhnlich sind.
  • Fußwege etc. sind auf schmalen Wegen nur einseitig begehbar.
  • Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, bei Veranstaltungen, im Freien und grundsätzlich in geschlossenen öffentlichen Räumen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel dürfen nur zu 50% belegt sein.

Campingplätze in Andorra

Die Campingplätze in Andorra sind geöffnet.

Reisehinweis für Andorra

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Andorra an.


Belgien

Letztes Update: 09.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Belgien
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Mehrere deutsche Regionen wurden vom belgischen Außenministerium „rot“ eingestuft. Personen aus roten Gebieten müssen nach Einreise in Belgien für bis zu 10 Tage in Quarantäne.

Was muss ich bei der Einreise beachten?
Reisen Sie nach Belgien und bleiben länger als 48 Stunden? Dann müssen Sie ein Public Health Passenger Location-Formular ausfüllen. Das Formular finden Sie hier. Sie müssen das Formular 48 Stunden vor Ihrer Einreise ausfüllen. Bei Nichtbeachtung droht ein Bußgeld von bis zu 250 €.

Maßnahmen in Belgien

In Belgien gelten folgende Corona-Maßnahmen:

  • Es gelten Abstandsregeln von mind. 1,50 m
  • Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften, Einkaufszentren und an anderen öffentlichen Orten
  • Wenn Sie eine Gaststätte besuchen, müssen Sie Ihre Kontaktdaten hinterlassen. Die Kontaktinformationen der Gäste werden für 14 Tage gespeichert.
  • Privat und in Restaurants dürfen sich nur max. 10 Personen treffen.
  • Discotheken und Clubs sind geschlossen.
  • Großveranstaltungen sind untersagt.
  • Die Missachtung der Regelungen kann zu einem Bußgeld in Höhe von bis zu 250 € führen.

Campingplätze in Belgien

Die Campingplätze in Belgien sind derzeit geschlossen.

Reisehinweise für Belgien

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Belgien.


Bosnien-Herzegowina

Letztes Update: 09.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Bosnien-Herzegowina
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Seit dem 10. September 2020 dürfen alle ausländischen Reisende wieder einreisen, wenn sie einen negativen COVID-19-PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Das gilt nicht für Transitreisende.

Maßnahmen in Bosnien und Herzegowina

In Bosnien und Herzegowina gelten folgende Corona-Maßnahmen:

  • Geschäfte, Gaststätten, Bars und Museen sind unter Einhaltung der Abstandsregeln geöffnet.
  • In geschlossenen öffentlichen Räumen besteht Maskenpflicht. Auch in im Freien ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann.

Campingplätze in Bosnien und Herzegowina

Die Campingplätze in Bosnien und Herzegowina sind geöffnet.

Reisehinweis Bosnien und Herzegowina

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Bosnien und Herzegowina.


Dänemark

Letztes Update: 09.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Dänemark
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja, denn mit Ausnahme von Reisenden aus Schleswig-Holstein sind Einreisen zu touristischen Zwecken aus Deutschland nicht mehr erlaubt.

Maßnahmen in Dänemark

In Dänemark gelten die folgenden Corona-Maßnahmen:

  • Die Grenze von Deutschland zu Dänemark ist an allen Grenzübergängen geöffnet, Kontrollen nur stichprobenartig.
  • Maskenpflicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Geschäfte, Gaststätten, Restaurants etc. dürfen bis 22 Uhr öffnen
  • Ab November sollen Nachtclubs und Discotheken wieder öffnen dürfen
  • Versammlungsverbot von mehr als 50 Menschen
  • Vermeiden Sie diese Hotspots

Campingplätze in Dänemark

Campingplätze in Dänemark sind geöffnet.

Reisehinweise für Dänemark

Lesen Sie hier die aktuellen Reisehinweise für Dänemark.


Deutschland

Letztes Update: 17.11.2020

Bund und Länder haben am 16. November beschlossen, die Maßnahmen von Ende Oktober vorerst nicht zu lockern. Die Infektionslage habe sich zwar verbessert, es sei jedoch keine Trendumkehr (zum vorläufig gesetzten Ziel von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche) zu vernehmen.

Steigt die Zahl der Neuinfektionen auf über 50 Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen, kann die Region als Risikogebiet eingestuft werden. Die Bundesländer entscheiden selbstständig, welche andere Region sie zum Risikogebiet erklären. Eine landesweit einheitliche Übersichtskarte gibt es derzeit nicht. Hier finden Sie die aktuellen Fallzahlen in Deutschland.

Maßnahmen in Deutschland

Seit Montag, den 2. November gellten bundesweit strengere Maßnahmen. Bund und Länder haben sich auf die folgenden Maßnahmen geeinigt. Damit sollen eine nationale Gesundheitsnotlage und ein härterer Lockdown um das Weihnachtsfest vermieden werden.

  • Auf private Feiern soll weiterhin verzichtet werden.
  • Privat Treffen sollen mit nur einem festen weiteren Hausstand erfolgen. Dies gilt auch für Kinder.
  • Besonders betroffene Risikogruppen sollen ab Dezember günstigere FFP2-Masken bekommen.
  • Die Bundesländer sollen Impfzentren vorbereiten.
  • Die nächste Konferenz von Bund und Länder findet am 25. November statt. Dann soll auch die Schulsituation evaluiert werden.
  • Weiterhin gilt:
  • In der Öffentlichkeit dürfen sich nur Personen aus 2 Haushalten treffen. Es dürfen maximal 10 Personen sein.
  • Hotelübernachtungen von Personen innerhalb Deutschlands sind verboten. Dies soll auch für Campingplätze gelten.
  • Gastronomiebetriebe wie Restaurants, Kneipen und Cafés müssen geschlossen bleiben. Die Abholung bleibt erlaubt.
  • Freizeiteinrichtungen wie Museen und Kinos sind geschlossen.
  • Sporteinrichtungen wie Fitnessstudios und Schwimmbäder sind geschlossen.
  • Dienstleistungen wie Nagelstudios und Kosmetikstudios sind geschlossen.
  • Der Einzelhandel bleibt geöffnet. Es darf nur eine bestimmte Anzahl an Menschen gleichzeitig im Laden sein.
  • Friseure bleiben geöffnet.
  • Schulen und Kitas bleiben geöffnet.
  • Sozial- und Jugendeinrichtungen bleiben geöffnet.
  • Bundesweit gilt, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Halten Sie sich an die „AHA“-Formel: mind. 1,5 m Abstand halten, häufiges Händewaschen, Maskenpflicht, nutzen Sie die Corona-Warn-App und lüften Sie zuhause gut.
  • Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind verpflichtet, sich nach der Einreise in eine 10-tägige Quarantäne zu begeben. Diese kann frühstens am 5. Tag nach der Einreise durch einen negativen PCR-Test beendet werden. Sollten Sie Symptome haben oder einen Test machen wollen, finden Sie hier weitere Informationen.
  • In bestimmten öffentlichen Bereichen wie im Öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen gilt Maskenpflicht. Nähere Informationen finden Sie beim jeweiligen Bundesland.
  • Wer das Tragen einer Maske verweigert, muss ein Bußgeld von mind. 50 Euro zahlen. (Auch dies hängt von den Ländern ab.)
  • Eine Übersicht der Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern finden Sie hier.

Campingplätze in Deutschland

Das Übernachtungsverbot im November soll auch für Campingplätze gelten. Auf lokaler Ebene kann es strengere Beschränkungen geben. Wenden Sie sich immer an Ihren Campingplatz, wenn Sie sich über die Verfügbarkeit bestimmter Einrichtungen vergewissern möchten. Generelle Maßnahmen auf den Campingplätzen:

  • Mund-Nasen-Schutz in Sanitärgebäuden verpflichtend. Sie müssen mind. 1,5 Meter Abstand halten zu anderen Personen.
  • Mund-Nasen-Schutz obligatorisch, wenn Sie in Gaststätten nicht an Ihrem Tisch sind.

Corona-Warn-App

Sie können sich kostenlos die Corona-Warn-App der Bundesregierung herunterladen: „Mit der App können Menschen anonym und schnell darüber informiert werden, wenn sie sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten haben.“

Campingplatz in Deutschland


Estland

Letztes Update: 17.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Region Ida-Viru, Harju, Hiiu und Rapla
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja, in die übrigen Landesteile. Deutschland hat die estnische Toleranzgrenze für Neuinfektionen pro Einwohnerzahl überschritten. Deutsche Reisende müssen somit nach Einreise in Estland in eine 10-tägige Quarantäne.

Maßnahmen in Estland

In Estland können Sie die folgenden Corona-Maßnahmen erwarten:

  • Mund-Nasen-Schutz nicht obligatorisch, aber empfohlen.
  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet.
  • Die Obergrenze für Veranstaltung liegt bei 1.500 Personen, bei Sportveranstaltungen bei 2.000 Personen.

Campingplätze in Estland

Campingplätze in Estland sind geöffnet.

Reisehinweis für Estland

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Estland.


Finnland

Letztes Update: 09.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Region Österbotten
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Seit dem 12. Oktober sind nicht notwendige, touristische Reisen aus Deutschland nicht mehr gestattet.

Maßnahmen in Finnland

In Finnland können Sie die folgenden Corona-Maßnahmen erwarten:

  • Gastronomiebetriebe müssen um 24 Uhr den Alkoholausschank einstellen und um 1 Uhr schließen.
  • Empfehlung von Mundschutzmasken in der Öffentlichkeit.
  • Versammlungsverbot von mehr als 50 Personen.
  • Es gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln.

Campingplätze in Finnland

Campingplätze in Finnland sind geöffnet.

Reisehinweis für Finnland

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Finnland.


Frankreich

Letztes Update: 09.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Frankreich
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Ein- und Durchreise sind uneingeschränkt möglich. Frankreich führt Grenzkontrollen durch, die nicht coronabedingt sind.

Maßnahmen in Frankreich

Die französische Regierung stuft die Regionen in Farbcodes ein. Je nach Infektionszahl erhalten die Regionen einen grünen, orangefarbenen oder roten Status.

  • In einigen Regionen wie zum Beispiel dem Großraum Paris gilt seit dem 17. Oktober eine Ausgangssperre zwischen 21:00 Uhr und 6:00 Uhr.
  • Maskenpflicht für alle Personen ab 11 Jahren in allen öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln.
  • Gastronomiebetriebe sind unter Abstands- und Hygieneregeln geöffnet.
  • Alle Gaststätten in Marseille und Aix-en-Provence sind seit dem 28. September für 2 Wochen geschlossen.
  • Konzertsäle, Vergnügungspark sind derzeit noch geschlossen.
  • Museen sind teilweise wieder geöffnet.
  • Parks, Strände etc. sind landesweit geöffnet.

Campingplätze in Frankreich

Die Campingplätze in Frankreich sind geöffnet. Was können Sie auf und um den Campingplatz herum erwarten, wenn Sie in Frankreich campen?

  • Mund-Nasen-Schutz ist in allen geschlossen Räumen verpflichtend.
  • Social distancing von einem Meter in Frankreich.
  • Besondere Hygiene-Maßnahmen in der Rezeption und Gemeinschaftsräumen.
  • Schwimmbäder sind geöffnet. Die Anzahl der Menschen, die das Schwimmbad gleichzeitig betreten können, variiert von Campingplatz zu Campingplatz.
  • Animationsteams und Mini-Clubs haben auf vielen Campingplätzen wieder begonnen. Oft gibt es ein angepasstes Programm.
  • (Sport-)Aktivitäten auf und um den Campingplatz sind möglich.
  • Wellness-Center können auch wieder öffnen.
  • Geschäfte auf Campingplätzen sind geöffnet.
  • Strände sind geöffnet. Sie müssen einen Meter Abstand halten zu Ihrem Nachbarn.
  • Sanitärgebäude sind geöffnet. Jeder Campingplatz hat spezielle Maßnahmen ergriffen wie zum Beispiel vorgeschriebene Gehwege.
  • Gaststätten sind geöffnet. Maximal 10 Gäste pro Tisch. Auf Terrassen ist mehr Raum. Reservierungen müssen nicht sein, es wird aber dazu geraten.

Reisehinweise für Frankreich

Lesen Sie hier die aktuellen Reisehinweise für Frankreich.


Griechenland

Letztes Update: 17.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Westmakedonien, Attika, Epirus, Thessalien, Ostmakedonien, Thrakien, Zentralmakedonien, Nördliche Ägäis und Peloponnes
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Seit dem 11. November sind Einreisen nur noch mit negativen PCR-Test-Ergebnissen (mit Diagnose auf Englisch) möglich, die nicht älter als 72 Stunden sein dürfen.

Was muss ich bei der Einreise beachten?
Für alle Einreisende besteht eine Online-Anmeldepflicht spätestens 24 Stunden vor Abreise nach Griechenland. Die Anmeldung (auch auf Deutsch verfügbar) generiert einen QR-Code, der bei der Einreise vorgezeigt werden muss. Wenn kein QR-Code vorgezeigt werden kann, kann ein Bußgeld von bis zu 500€ erfolgen. Auf dem Landweg ist die touristische Einreise nur über Bulgarien und den Grenzübergang Promachonas möglich. Hier muss auch ein negativer COVID-19-Test vorgezeigt werden. Buchen Sie als Camper am besten vorher einen Campingplatz, denn die Adressangabe ist bei Grenzübertritt wichtig.

Maßnahmen in Griechenland

In Griechenland gelten folgende Corona-Maßnahmen:

  • Geschäfte, Restaurants und Cafés sind geöffnet, in vielen Teilen des Landes jedoch nur bis 24 Uhr.
  • Auch archäologische Stätten und Museen sind geöffnet.
  • Maskenpflicht in u.a. öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften, Taxis, Aufzügen und allen anderen öffentlichen Bereichen. Die Strafe pro Verstoß beträgt 150 Euro.
  • Alle Fähren fahren, Mundschutz auf der Fähre obligatorisch, wenn Sie Ihr Auto verlassen.

Campingplätze in Griechenland

Die Campingplätze in Griechenland sind geöffnet.

Reisehinweise für Griechenland

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Griechenland an.


Irland

Letztes Update: 17.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Irland
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja für ganz Irland, da Reisenden aus Deutschland empfohlen wird, ihre Bewegungen für 14 Tage stark einzuschränken. Es wird u.a. von Besuchen bei oder von anderen Menschen, Einkäufen und der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel abgeraten.

Was muss ich bei der Einreise beachten?
Bei der Einreise muss ein Formular aufgefüllt werden, das die Angaben zum Wohnort der nächsten 14 Tage in Irland enthält. Verstöße und Fehlangaben können zu einem Bußgeld von 2500€ führen. Das Formular finden Sie hier. Es wird allen Reisenden empfohlen, ihre Bewegungen stark einzuschränken.

Maßnahmen in Irland

In Irland gelten folgende Corona-Maßnahmen.

  • Ab dem 22. Oktober gelten schärfere Maßnahmen: Bürger sollen bis mind. 1. Dezember 2020 möglichst zu Hause bleiben und z.B. nur notwendige Besorgungen (Lebensmittel, Medikamente) machen.
  • Geschäfte und Gaststätten sind geöffnet. Es gilt Maskenpflicht.
  • Mindestabstand: 2 Meter
  • Öffentliche Verkehrsmittel sollen nur genutzt werden, wenn es zwingend notwendig ist.
  • Maskenpflicht in öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln. Auch hier kann eine Geldstrafe von 2500€ erfolgen.

Campingplätze in Irland

Campingplätze in Irland sind geöffnet.

Reisehinweise für Irland

Schauen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Irland an.


Italien

Letztes Update: 17.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Italien
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise ist grundsätzlich uneingeschränkt möglich. In die Regionen Aostatal, Kalabrien, Kampanien, Lombardei, Piemont, Südtirol und Toskana darf derzeit grundsätzlich nicht eingereist werden.

Maßnahmen in Italien

In Italien können Sie die folgenden Corona-Maßnahmen erwarten.

  • In die Regionen Aostatal, Kalabrien, Lombardei und Piemont dürfen Geschäfte, Bars und Restaurants nur für Abholservice bis 22 Uhr öffnen.
  • In Südtirol besteht eine Ausgangssperre von 23 bis 5 Uhr.
  • Hotels und Geschäfte dürfen geöffnet bleiben.
  • Bars und Restaurants müssen grundsätzlich um 18 Uhr schließen.
  • Kultur- und Sozial-Veranstaltungen an öffentlichen und privaten Orten sind nicht erlaubt.
  • Kinos und Theater sind geschlossen.
  • Lifte und Bahnen in Skigebieten bleiben geschlossen.
  • Sportveranstaltungen sind ausgesetzt.
  • Fitnessstudios, Schwimmbäder sowie Wellnesszentren sind geschlossen.
  • Tragen von Mund-Nasen-Schutz landesweit im öffentlichen Raum vorgeschrieben.
  • Abstandsregel: 1-2 Meter
  • Teils Temperaturmessungen vor dem Betreten öffentlicher Einrichtungen (z.B. Museen, Geschäfte)
  • Wenn Sie in die folgenden Regionen reisen möchten, ist eine Online-Registrierung notwendig: Sardinien (48 Stunden vorher), Kalabrien, Apulien und Sizilien.

Campingplätze in Italien

Die Campingplätze in Italien sind für Touristen aus allen Schengen-Ländern (also auch Deutschland) wieder geöffnet.

  • Die Schwimmbäder sind geöffnet. Duschen im Voraus ist obligatorisch. Rutschen geöffnet, aber Sie werden hier noch etwas länger warten müssen. Maximal 1 Person pro 7 m2. Die Sonnenbänke müssen eineinhalb Meter voneinander entfernt sein. Badekappe obligatorisch. Alle Einrichtungen werden vom Campingplatz gereinigt.
  • Animationsteams und Mini-Clubs haben wieder begonnen.
  • (Sportliche) Aktivitäten auf und um die Campingplätze sind möglich.
  • Wellness-Center können wieder öffnen.
  • Mundschutz nur dann obligatorisch, wenn Sie nicht mindestens 1 Meter Abstand halten können.
  • Geschäfte auf den Campingplätzen sind geöffnet.
  • Die Strände sind geöffnet. Am Strand müssen Sie 2 Meter Abstand zu Ihren Nachbarn halten.
  • Die Sanitäranlagen sind offen. Es wurden besondere Maßnahmen pro Campingplatz getroffen, wie zum Beispiel vorgeschriebene Fußwege.
  • Gaststätten sind geöffnet. Wenn Sie nicht am Tisch sitzen, müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Buffets sind nach wie vor geschlossen. Sie können sowohl drinnen als auch draußen sitzen. Reservierungen sind nicht notwendig, werden aber empfohlen. Viele Campingplätze bieten auch Abholmöglichkeiten an.

Reisehinweise für Italien

Sehen Sie sich hier die aktuellen Reisehinweise für Italien an.


Kroatien

Letztes Update: 09.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Kroatien
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise ist uneingeschränkt möglich.

Maßnahmen in Kroatien

In Kroatien gelten die folgenden Maßnahmen gegen das Coronavirus. Fahren Sie zu einem Campingplatz in Kroatien? Dann füllen Sie am besten vor der Abreise dieses Formular aus. Dadurch können Sie die Grenze schneller überqueren.

  • Maskenpflicht in Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln und in Gesundheitseinrichtungen. Führen Sie am besten immer einen Mund-Nasen-Schutz mit sich.
  • Reisenden wird grundsätzlich empfohlen, außerhalb der Urlaubsunterkunft eine Maske zu tragen.
  • Wenn Sie über Slowenien einreisen, müssen Sie mit verstärkten Kontrollen rechnen. Auch an den Stränden gelten Abstandsregeln.

Campingplätze in Kroatien

Die Campingplätze in Kroatien sind geöffnet.

  • Mund-Nasen-Schutz ist verpflichtend, wenn Sie nicht mindestens einen Meter Abstand zu anderen Personen halten können.
  • Schwimmbäder sind geöffnet.
  • Wellness-Einrichtungen sind wieder geöffnet.
  • Gaststätten sind geöffnet.

Reisehinweise für Kroatien

Hier finden Sie die aktuellen Reisebedingungen für Kroatien.


Lettland

Letztes Update: 17.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Regionen Riga, Vidzeme, Latgale, Pierīga und Zemgale.
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja für das ganze Land, da für Reisende aus Deutschland eine 10-tägige Quarantäne-Pflicht gilt, die in der Urlaubsunterkunft durchgeführt werden kann.

Maßnahmen in Lettland

In Lettland können Sie die folgenden Corona-Maßnahmen:

  • Seit dem 16. Juli besteht eine Registrierungspflicht für Einreisende. Eine elektronische Registrierung ist derzeit in Arbeit, bis dahin wird die Registrierung per Fragebogen vorgenommen.
  • Maskenpflicht u.a. in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften und kulturellen Einrichtungen.
  • Gaststätten und Geschäfte sind geöffnet.
  • Innerhalb der Gaststätten dürfen nur 8 Personen an einem Tisch sitzen. Im Freien gibt es keine Beschränkungen.
  • Es gilt eine Abstandspflicht von 2 Metern.

Campingplätze in Lettland

Die Campingplätze in Lettland sind geöffnet.

Reisehinweis für Lettland

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Lettland.


Litauen

Letztes Update: 17.11.2020 – keine Quarantäne bei Einreise mehr

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Litauen mit Ausnahme des Bezirks Utena
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, seit dem 9. November besteht die 10-tägige Quarantänepflicht für deutsche Reisende nicht mehr.

Maßnahmen in Litauen

Litauen hat die folgenden Corona-Maßnahmen vorgenommen.

  • Maskenpflicht in öffentlichen Räumen (Geschäften, Supermärkten etc.) und öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Die Durchreise ist mit Registrierung und ohne Übernachtung in Litauen möglich.
  • Gaststätten, Restaurants und Geschäfte sind wieder geöffnet.

Campingplätze in Litauen

Die Campingplätze in Litauen sind wieder geöffnet.

Reisehinweis für Litauen

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Litauen.


Luxemburg

Letztes Update: 09.11.2020

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Luxemburg
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, Ein- und Durchreisen sind uneingeschränkt möglich.

Maßnahmen in Luxemburg

In Luxemburg gelten die folgenden Corona-Maßnahmen:

  • Maskenpflicht in Geschäften, Supermärkten und öffentlichen Verkehrsmitteln und Einrichtungen (u.a. Museen).
  • Es ist ein Abstand von 2 Metern einzuhalten.
  • Kultureinrichtungen wie Museen sind geöffnet.
  • Gaststätten, Restaurants und Geschäfte sind geöffnet.
  • In Privathaushalten dürfen bis zu 10 Personen zusammenkommen, im Freien und in der Öffentlichkeit ebenfalls höchstens 10 Personen.

Campingplätze in Luxemburg

Die Campingplätze in Luxemburg sind geöffnet.

Reisehinweise für Luxemburg

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Luxemburg.


Niederlande

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Niederlande
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja, es gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht bei Einreise in den Niederlanden. Für Grenzpendler gelten gesonderte Maßnahmen.

Maßnahmen in den Niederlanden

In den Niederlanden gelten folgende Maßnahmen gegen das Coronavirus.

  • In den Niederlanden besteht ein teilweiser Lockdown.
  • Restaurants, Kneipen, Cafés, Museen, Kinos u. dgl. sind geschlossen.
  • Der Einzelhandel schließt um spätestens 20 Uhr.
  • Lebensmittelgeschäfte dürfen länger geöffnet bleiben.
  • Zwischen 20 Uhr und 7 Uhr werden kein Alkohol und keine Softdrinks mehr verkauft. Diese dürfen um die Uhrzeit auch nicht im öffentlichen Raum in der Tasche mitgeführt oder konsumiert werden.
  • In der Wohnung, im Garten oder auf dem Balkon dürfen max. 2 Gäste pro Tag empfangen werden.
  • Mindestabstand: 1,5 Meter
  • Maskenpflicht ab 13 Jahren in öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch in Museen und Geschäften wird dieser dringend empfohlen.
  • Es gelten ferner ähnliche Maßnahmen wie in Deutschland.

Campingplätze in den Niederlanden

Die Campingplätze in den Niederlanden sind geöffnet. Auch die Sanitäranlagen und andere Gemeinschaftsbereiche sind geöffnet.

Reisehinweise für die Niederlande

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für die Niederlande.


Norwegen

Letztes Update: 17.11.2020 – Einreisebestimmungen

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Provinz Oslo, Vestland und Viken.
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja, für deutsche Reisende gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht und es muss bei Einreise in der Regel ein negativer COVID-19-Test vorgezeigt werden, der nicht älter als 72 Stunden ist. Die Quarantäne kann in einem Quarantäne-Hotel eingehalten werden. Menschen, die in den letzten 6 Monaten von Corona genesen sind, unterliegen keiner Quarantänepflicht.

Maßnahmen in Norwegen

In Norwegen gelten landesweit die folgenden Corona-Maßnahmen:

  • In Oslo gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln Maskenpflicht.
  • Die norwegische Regierung rät, jederzeit einen Mund-Nasen-Schutz mitzuführen.
  • Es gilt ein Mindestabstand von 1m zu Menschen außerhalb des eigenen Hausstandes.
  • Veranstaltungen bis maximal 200 Teilnehmer dürfen stattfinden.
  • Gaststätten sind geöffnet (nur Getränke, kein Essen).

Campingplätze in Norwegen

Die Campingplätze in Norwegen sind geöffnet.

Reisehinweise für Norwegen

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Norwegen.


Österreich

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Österreich mit Ausnahme der Gemeinde Jungholz in Tirol und des Kleinwalsertals/der Gemeinde Mittelberg in Vorarlberg
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise aus Deutschland ist uneingeschränkt möglich.

Maßnahmen in Österreich

In Österreich gelten die folgenden Corona-Maßnahmen.

  • Bis zum 6. Dezember gilt ein zweiter Lockdown.
  • Es bestehen Ausgangssperren.
  • Geschäfte, die nicht für den täglichen Bedarf sind, müssen schließen.
  • Maskenpflicht (MNS) in öffentlichen Räumen wie u.a. dem Einzelhandel, Supermärkten, Reisebussen und öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Am besten führen Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz mit sich.
  • Es wird zum kontaktlosen Bezahlen geraten.

Campingplätze in Österreich

Die Campingplätze in Österreich sind geöffnet.

Reisehinweise für Österreich

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Österreich.


Polen

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Polen
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise aus Deutschland ist uneingeschränkt möglich.

Maßnahmen in Polen

Ganz Polen ist derzeit als rote Zone markiert. In Polen gelten landesweiten die folgenden Corona-Maßnahmen:

  • Maskenpflicht in öffentlichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln sowie im Freien.
  • Mindestabstand: 1,5 Meter
  • Restaurants sind grundsätzlich geschlossen, Mitnahme und Lieferservice sind erlaubt.
  • In Einkaufszentren sind nur noch notwendige Geschäfte und Apotheken geöffnet.
  • Montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr ist das Einkaufen Senioren vorbehalten.
  • Es besteht eine Personenobergrenze für öffentliche Verkehrsmittel.
  • Versammlungen im privaten und öffentlichen Raum liegt die Obergrenze bei 5 Personen.
  • Hochzeiten und private Feiern sind verboten.
  • Kultureinrichtungen und Diskotheken sind geschlossen.
  • Fitnesseinrichtungen und Schwimmbäder sind geschlossen.

Campingplätze in Polen

Die Campingplätze in Polen sind geöffnet.

Reisehinweise für Polen

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Polen.


Portugal

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Portugal mit Ausnahme der Azoren und Madeira
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise aus Deutschland ist uneingeschränkt möglich.

Maßnahmen in Portugal

In Portugal gelten die folgenden Corona-Maßnahmen:

  • In einigen stark betroffenen Landkreisen gelten strengere Regeln, z.B. die Pflicht, zuhause zu bleiben. An Werktagen besteht eine Ausgangssperre von 23 bis 5 Uhr,
  • Cafés, Bars und Diskotheken schließen zwischen 20 und 23 Uhr. Die einzelnen Gemeinden entscheiden, wann diese genau schließen.
  • Es darf kein Alkohol im öffentlichen Raum konsumiert werden.
  • Private Treffen nur mit max. 5 Personen.
  • Private Feiern sind auf 50 Personen beschränkt.
  • Einige öffentliche Gewerbe dürfen erst ab 10 Uhr öffnen (Ausnahme z.B. Cafés, Friseure)
  • Mindestabstand: 2 Meter
  • Maskenpflicht in öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln. Der Verstoß wird mit Bußgeldern von bis zu 500 € geahndet.

Campingplätze in Portugal

Die Campingplätze in Portugal sind geöffnet. Die Möglichkeiten können von Campingplatz zu Campingplatz variieren.

Reisehinweise für Portugal

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Portugal.


Rumänien

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Rumänien
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Einreisende aus gelben Zonen müssen für 14 Tage in Quarantäne. Die Liste wird wöchentlich von der Regierung aktualisiert.

Maßnahmen in Rumänien

In Rumänien gelten folgende Corona-Maßnahmen:

  • Landesweite Ausgangssperre in der Nacht von 23 bis 5 Uhr.
  • Restaurants, Kneipen, Cafés u. dgl. sind im Innenbereich geschlossen.
  • Feiern (privat und öffentlich) sind verboten.
  • Maskenpflicht in öffentlichen Räumen, Geschäften und Verkehrsmitteln – auch im Freien.
  • Mindestabstand: 2 Meter – auch an Stränden.

Campingplätze in Rumänien

Die Campingplätze in Rumänien sind geöffnet und können gebucht werden.

Reisehinweis für Rumänien

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Rumänien.


Schweden

Letztes Update: 17.11.2020 – Reisewarnung ausgeweitet

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Schweden
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise aus Deutschland ist uneingeschränkt möglich.

Maßnahmen in Schweden

In Schweden gelten die folgenden Corona-Maßnahmen:

  • Es besteht keine Maskenpflicht, doch es wird dringend geraten, die Abstandsregeln einzuhalten.
  • Versammlungsverbot ab 50 Personen.
  • Restaurants, Geschäfte und Cafés sind geöffnet.
  • In Restaurants gibt es nur Tischbedienung, kein Barbetrieb.
  • Viele Museen und Freizeitparks haben noch geschlossen.
  • Schulen und Universitäten sind geöffnet.
  • Landesweiter Ausschankverbot von Alkohol ab 22 Uhr. Betriebe mit Alkoholausschank müssen um 22:30 Uhr schließen.
  • Für einige Regionen können strengere Maßnahmen gelten.

Campingplätze in Schweden

Die Campingplätze sind unter Einschränkungen geöffnet.

Reisehinweise für Schweden

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Schweden.


Schweiz

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: die ganze Schweiz
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise aus Deutschland ist uneingeschränkt möglich.

Maßnahmen in der Schweiz

In der Schweiz bestehen die folgenden Corona-Maßnahmen:

  • Sperrstunde in Restaurants und Kneipen von 23 bis 6 Uhr.
  • Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen sind nicht erlaubt.
  • Private Veranstaltungen sind mit bis zu 10 Personen erlaubt.
  • Maskenpflicht in öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln.

Campingplätze in der Schweiz

Die Campingplätze in der Schweiz sind geöffnet.

Reisehinweise für die Schweiz

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für die Schweiz.


Slowenien

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Slowenien
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise aus Deutschland ist ohne Quarantänepflicht oder Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich.

Maßnahmen in Slowenien

In Slowenien gelten die nachstehenden Corona-Maßnahmen:

  • Landesweite Ausgangssperre von 21 bis 6 Uhr.
  • Versammlungen mit mehr als 6 Personen sind verboten.
  • Maskenpflicht in öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln – auch im Freien.
  • Mindestabstand: 1,5 Meter
  • Auf dem Landweg ist die Einreise von Österreich aus nur über die Grenzübergangsstellen Karawankentunnel, Loibltunnel und Spielfeld (Autobahn) möglich.

Campingplätze in Slowenien

Die Campingplätze in Slowenien sind geöffnet.

Reisehinweise für Slowenien

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Slowenien.


Slowakei

Letztes Update: 17.11.2020 – Einreisebestimmungen

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Slowakei
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja, Deutschland wird seit dem 16. November von der Slowakei als Risikogebiet eingestuft. Die Einreise muss bei der slowakischen Regierung über dieses Online-Formular angekündigt werden. Einreisende müssen sich zudem in eine 10-tägige Selbstisolation begeben. Wer bei Einreise einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) vorweisen kann, muss nicht in Quarantäne.

Maßnahmen in der Slowakei

In der Slowakei gelten die folgenden Maßnahmen gegen das Coronavirus:

  • Bewirtung in Restaurants, Bars und Cafés darf nur draußen oder zum Mitnehmen erfolgen.
  • Restaurants, Cafés und Kneipen schließen um 22 Uhr.
  • Spezielle Einkaufsstunden für Senioren in Lebensmittelgeschäften von 9 bis 11 Uhr.
  • Versammlungen (privat) von mehr als 6 Personen sind nicht erlaubt.
  • Kulturelle Veranstaltungen sind ausgesetzt.
  • Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Freien.

Campingplätze in der Slowakei

Die Campingplätze in der Slowakei sind geöffnet.

Reisehinweise für die Slowakei

Hier finden Sie die aktuellen Reisebedingungen für die Slowakei.


Spanien

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: ganz Spanien mit Ausnahme der kanarischen Inseln
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Nein, die Einreise aus Deutschland ist grundsätzlich uneingeschränkt möglich. Für einzelne Regionen kann es Abweichungen geben. Flugreisende müssen ein negatives Testergebnis mit sich führen, das nicht älter als 72 Stunden ist. Für Katalonien und Andalusien gelten Einreiseverbote.

Maßnahmen in Spanien

In Spanien gelten die folgenden Maßnahmen gegen das Coronavirus:

  • Die Autonomen Gemeinschaften können durch den ausgerufenen Alarmzustand bis zum 9. Mai 2021 bei höheren Fallzahlen z.B. strengere Ausgangssperren veranlassen. Madrid: 0 bis 6 Uhr, Katalonien: 22 bis 6 Uhr, Andalusien: 22 bis 7 Uhr.
  • Maskenpflicht in allen öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln – auch im Freien. Verstöße können zu Geldstrafen (ca. 100€) führen.
  • Nachtclubs u. dgl. sind geschlossen.
  • Rauchverbot auch im Freien, wenn nicht mind. 2m Abstand gehalten werden kann.
  • Für viele Regionen sind Versammlungen ab 6 Personen untersagt.
  • Diskotheken und Nachtbars sind geschlossen.
  • Die meisten Museen, Sehenswürdigkeiten und Strände sind geöffnet.

In einigen Regionen gelten gesonderte Maßnahmen. Informieren Sie sich am besten vor Ihrer Reise nach Spanien bei dem spanischen Gesundheitsministerium zu den geltenden Maßnahmen.

Campingplätze in Spanien

Die Campingplätze in Spanien sind für Touristen aus den meisten EU-Ländern, darunter Deutschland, geöffnet.

Reisehinweise für Spanien

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Spanien.


Tschechische Republik

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Tschechische Republik
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja, die Einreise zu touristischen Zwecken aus Deutschland und anderen Ländern ist nicht erlaubt. Die Durchreise ist uneingeschränkt möglich. Die Grenzen bleiben weiterhin geöffnet.

Maßnahmen in der Tschechischen Republik

In Tschechien gelten die folgenden Corona-Maßnahmen:

  • Ausgehverbot von 21 bis 5 Uhr.
  • Auch im Freien dürfen sich nur max. 2 Personen treffen.
  • An Hochzeiten dürfen max. 10 Personen teilnehmen.
  • Geschäfte (außer Lebensmittel, Drogerie, Apotheke und Reparaturen) sind geschlossen.
  • Restaurants, Bars und Clubs sind geschlossen.
  • Museen, Schlösser u. dgl. sind geschlossen.
  • Hotels sind für touristische Reisen geschlossen.
  • Maskenpflicht in öffentlichen Innenräumen und Verkehrsmitteln – auch im Freien.

Campingplätze in Tschechien

Die Campingplätze in der Tschechien sind geöffnet.

Reisehinweise für Tschechien

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Tschechien.


Ungarn

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen im Land

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Ungarn
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja, die Einreise zu touristischen Zwecken ist für u.a. Deutsche grundsätzlich nicht mehr erlaubt.

Maßnahmen in Ungarn

In Ungarn gelten de folgenden Corona-Maßnahmen:

  • Ausgangsbeschränkung von 20 bis 5 Uhr.
  • Veranstaltungen und Versammlungen sind grundsätzlich verboten.
  • Alle Geschäfte (außer Apotheken und Tankstellen) müssen um 19 Uhr schließen.
  • Touristische Hotelaufenthalte sind verboten.
  • Kinos, Museen, Schwimmbäder u. dgl. sind geschlossen.
  • Maskenpflicht in öffentlichen Räumen und Verkehrsmitteln.
  • Mindestabstand: 1,5 Meter.
  • Besuchsverbot für Krankenhäuser und Senioreneinrichtungen.

Campingplätze in Ungarn

Die Campingplätze in Ungarn sind geöffnet.

Reisehinweise für Ungarn

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für Ungarn.


Vereinigtes Königreich

Letztes Update: 17.11.2020 – Maßnahmen in den Ländern

  • Reisewarnung und Risikogebiet: Ganz Großbritannien und Nordirland
  • Rät das Auswärtige Amt aufgrund von Quarantänebedingungen im Land von Reisen ab? Ja, seit dem 7. November gilt für Reisende aus Deutschland zwingend eine 14-tägige Quarantänepflicht.
  • Für Reisende nach Großbritannien und Nordirland ist es allgemein verpflichtend, sich vor der Einreise elektronisch zu registrieren. Diese kann frühestens 48 Stunden vor Einreise erfolgen und muss bei Einreise nachgewiesen werden. Eine Verletzung kann zum Bußgeld führen.

Maßnahmen im Vereinigten Königreich

Im Vereinigten Königreich gelten die je nach Land verschiedene Corona-Maßnahmen:

  • Die Beschränkungen im Vereinigten Königreich unterscheiden sich zwischen England, Wales, Schottland und Nordirland. Nähere Informationen finden Sie auf den vorhergehenden Seiten der Regierungen oder beim Auswärtigen Amt.
  • In England sind alle nicht alltäglich notwendigen Geschäfte geschlossen. Treffen sind nur noch draußen und nur mit einer Person gestattet. Die Wohnung darf nur mit wichtigem Grund verlassen werden.
  • In Wales wurde der Lockdown beendet. Geschäfte, Restaurants und Pubs dürfen wieder öffnen. Es besteht Maskenpflicht.
  • In Nordirland dürfen keine Treffen mit anderen Personen in der eigenen Wohnung stattfinden, im Garten mit bis zu 6 Personen schon. Die Gastronomie ist nur für Take-away geöffnet. Auch hier besteht Maskenpflicht.
  • Schottland hat unterschiedliche Maßnahmenpakete für die einzelnen Regionen beschlossen.

Campingplätze im Vereinigten Königreich

Campingplätze im Vereinigten Königreich sind geöffnet.

Reisehinweise für das Vereinigte Königreich

Hier finden Sie die aktuellen Reisehinweise für das Vereinigte Königreich.

Confidental Infomation